Ein Hauch von Sünde

  /  06.10.2020

Lacy will jede Frau zur Königin machen – mit viel Spitze und perfekter Passform: Die Spitzen-Dessous des Labels Bruno Banani sind rund um die Uhr tragbar und zeigen sich jetzt in einer noch umfassenderen Farbpalette…

Spitzenunterwäsche hat sich längt im Alltag modebewusster Frauen etabliert. Schönstes Beispiel der Marke Bruno Banani: Lacy. Das im Jahr 2018 lancierte Spitzenmodell zeigt beispielhaft, wie sich der sündig-frivole Charakter von Lingerie in abwechslungsreiche Tagwäsche von gezähmter Sexyness verwandeln lässt. Lacy, bestehend aus Bustier, Brazilian und Hipster sowie einem Body, punktet mit einer perfekten Passform durch das dehnbare und gleichzeitig anschmiegsame Material. Auf diese Weise entsteht eine Silhouette, mit der die Trägerin, unabhängig von ihrer Konfektionsgröße, in allen Alltagssituationen eine gute Figur macht, ob im Büro oder abends beim Date.

„Lacy lässt sich ebenso unkompliziert tragen wie eine simple Tagwäsche, hat aber optisch weit mehr zu bieten. Das ist gerade für modeaffine Frauen ein wichtiges Kaufkriterium“, sagt Geschäftsführer José Borge. Vor allem die große Farbauswahl macht die Linie zu einem unverzichtbaren Begleiter. Zu den drei Basic-Farben Schwarz, Ecru und Rosenholz gesellen sich seit Oktober Tannengrün, Portweinrot, Indigo Blue und Signalrot. Und so geht es munter weiter: Ab Januar gibt es Lacy auch in Dress Blue, Purple, Heather und Rose of Sharon.

„Immer mehr Frauen wollen ihre Unterwäsche im farblichen Gesamtkontext zu ihrer Oberbekleidung kombinieren. Mit der auf die aktuellen Trendfarben abgestimmten Farbpalette von Lacy können wir diese Nachfrage perfekt bedienen“, verrät Jan Jassner, Geschäftsführer. Lacy gibt’s in allen Stores des Labels sowie im markeneigenen Onlineshop.

Kristina Arens

Links:
www.brunobanani.com
Lesen Sie auch:
20.10.2020 - In die Vollen
23.09.2020 - Drei Neue für den Mann
16.07.2020 - Hommage an die Natur
19.06.2020 - Heiße Wäsche, cooles Ambiente