Leistungsstarke Stücke

Aus der Kombination von Jersey und einem sehr feinen Stretch-Nylon entsteht beim Label Boggi Milano die B-Tech-Linie: leistungsstarke Stücke, die die Tradition des Schneiderhandwerks neu interpretieren und Bewegungsfreiheit gewährleisten. Die Linie besteht aus drei Anzügen – in den Varianten Mandarinjacke, zweireihig und einreihig –, die dank ihres Mesh-Futters atmungsaktiv sind. Die Hose, die sich ebenfalls in drei Modellen zeigt, ist das Ergebnis eines nanotechnologisch gewonnenen Polymers und besteht aus einem bequemen technischen Stoff mit fleckenabweisenden Eigenschaften. Die Sensitive-Hemden vereinen technisches Know-how, die Ästhetik und die Authentizität von Boggi Milano in einem Style, der dank der Waffel-Struktur Eigenschaften von Atmungsaktivität und Wärmeregulierung aufweist.

Hello Steven!

Zur Frühjahr/Sommer-Saison 2020 hat Premiata eine vielseitige Auswahl an Sneakers gelauncht, die die „Steven“-Linie der Marke ergänzen. Der „Steven“ repräsentiert ein jahrzehntelanges Court-Sneaker-Design und verbindet den Tennis-Look der 90er Jahre mit einem zeitgemäßen Look.

Anders als Premiatas futuristische „Sizey“-Range zeigt sich das Modell in Form einer klassischen Silhouette, zeitlos und zurückhaltend. Die Turnschuhe präsentieren sich aus einem Premium-Leder-Upper, mit weichem Lederfutter und einer Crated Midsole-Konstruktion. Weitere Merkmale wie das goldfarbene Premiata-Branding und ein seitliches Lgo komplementieren jeden Sneaker.

Die neue Spring/Summer-Linie wartet nicht nur mit verbesserter Passform und Tragbarkeit auf, sondern auch mit einer Auswahl an neuen Farben. Während einige Modelle Weiß als Grundfarbe verwenden, experimentieren andere mit Silber- und Goldtönen.

Für die wärmsten Monate

Nach dem Erfolg der Aria-Jacke im vergangenen Frühjahr baut das Label Boggi Milano die Produktfamilie weiter aus und launcht die B-Aria-Linie: Die Kollektion umfasst Styles mit dekonstruierter Linie aus leichten Stoffen – perfekt für die wärmsten Monate des Jahres. Neu in dieser Saison ist der Mix & Match-Anzug, der in Marine- und Königsblau daher und an Leichtigkeit nichts einbüßt. Der Blazer ist komplett ungefüttert, von jedem überflüssigen Element befreit und wird mit vier verschiedenen Mustern neu aufgelegt. Der Aria-Schuh, ein leichter Mokassin mit besonderer Konstruktion von Sohle und Schaft, vervollständigt die Linie. 

Neu aufgelegt

Der Bucket Hat ist zurück – und das nicht nur auf den Köpfen der Angler, auch Promis wie Justin Bieber tragen die Kopfbedeckung, ob im Alltag oder beim Ausgehen… Vor 40 Jahren nähte Alex Tilley seinen ersten Hut, der ihn beim Segeln zuverlässig vor Sonne und Regen schützen sollte: den T1. Vier Jahrzehnte später kommt der kanadische Klassiker nun zurück. Der Segeltuch-Hut mit kleiner Krempe ist aus robustem 10oz „Adventure Cloth“ Leinwandgewebe und mit lebenslanger Garantie ausgestattet. Mit einer kleinen, nach unten geneigten Krempe sorgt der Tilley T1 wie schon vor 40 Jahren für Sonnen- und Regenschutz.

Das starke Baumwoll-Segeltuch wurde, 1980 genauso wie bei der Neuauflage im Sommer 2020, vor der Verarbeitung gnadenlos vorgewaschen, so dass der Hut auch bei der Maschinenwäsche nicht einläuft. Vier große Belüftungsösen in der Krone sorgen für effektive Belüftung und die Sturmkordel hält das gute Stück auch bei Starkwind an Ort und Stelle.

Für Hundefreunde

Neben der Veröffentlichung des berührenden Coffee Table-Buchs Everydaystray mit Arbeiten des österreichischen Fotografen Robert Altermoser, vom Berliner Label Cloud7, das hochwertige Produkte für den Hund kreiert, im Eigenvertrieb produziert, wird am heutigen 14. Februar eine neue Produktlinie gelauncht: sechs Tote Bags in Kooperation mit den Grafik-Künstlern Michael Goodson, Walter Glassof und Anna Süßbauer, die Straßenhunden zu einem besseren Leben verhelfen sollen. Alle kooperierenden Künstler haben dabei auf ein Honorar verzichtet. Das Buch ist hochwertig in Leinen gebunden und jede Tote Bag mit edlem Siebdruck auf organischer Baumwolle verarbeitet. Die Bags und der Bildband gibt’s ab sofort hier für 12,90 bzw. 24,90 Euro. Der Erlös, abzüglich Transport- und Produktionskosten, kommt der eingetragenen Organisation Everydaystray zugute, die sich für Straßenhunde in Bulgarien einsetzt.

Mit der Resc7ue Kollektion unterstützt das 2010 gegründete Unternehmen mit Special Projects & Collabs, ergänzt durch Geld- und Produktspenden, den Tierschutz.

Time to shine!

Gemütliches Faultier, süßer Roboter mit Herzchen oder leuchtender Stern, bei Jo & Judy glänzen die coolsten Motive an Ketten und Ohrringen. Ihr könnt euch nicht entscheiden? Die filigranen Schmuckstücke können bestens kombiniert werden, für einen ganz persönlichen Layering-Look. Neben den goldenen und silbernen Anhängern, Ringen, Ketten und Ohrrringen gibt es bei Jo & Judy auch schöne, detailverliebte Interieur- Office- und Anlass-Produkte für Hochzeit, Schwangerschaft, Baby Shower und Co. Kalender, Poster, Jutebeutel, Schwangerschaftstagebücher, Hochzeitsplaner, Spiegel, Wandgitter, Kulturbeutel, Füller und vieles mehr warten im Webshop auf euch. Ein Blick lohnt sich!

Gipfelstürmer

Zum Auftakt der diesjährigen Ausgabe der Fachmesse Ispo lud das Label Save The Duck zu einem veganen private Experience Dinner im Roomers Munich ein. Empfangen wurden die Gäste von dem international bekannten indischen Bergsteiger und Save The Duck-Brand Ambassor Kuntal Joisher, dem japanischen Designer der Capsule Collection „Skyscraper“ Satoshi Yamane und dem CEO von Save The Duck, Nicolas Bargi. Die Gäste, darunter auch Model und „GNTM“-Teilnehmerin Carina Zavline, tauchten zusammen mit den drei Akteuren für einen Abend in die Welt der Nachhaltigkeit ein und verkosteten im Einklang mit der Philosophie der Marke vegane Haute Cuisine-Delikatessen.

Save The Duck, die 100% tierfreundliche Marke für Steppjacken, eroberte im Mai letzten Jahres dank des vegan lebenden Bergsteigers Kuntal A. Joisher den Mount Everest, den mit 8.848 Meter höchsten Berg der Welt. Die neue Herbst/Winter-Kollektion 2020/21 wurde sowohl von dieser Expedition als auch von den unberührten Landschaften Tibets, des Ladakh-Tals in Kaschmir und der Größe des Himalaya-Gebirges inspiriert. So entstand eine Bekleidungslinie, die die primären Werte der Natur und ihres permanenten Wandels sowie die der matriarchalischen Traditionen des Brokpa-Volkes widerspiegelt, die an den unbestreitbar faszinierenden Glauben ihrer Vorfahren gebunden sind. Auch die in Zusammenarbeit mit Satoshi Yamane entstandene Kapselkollektion „Skyscraper“ zeichnet sich durch weiche Linien aus, beseelt vom Geist der höchsten Berge und waldreicher Landschaften.

1 2 3 4 5 6 >