Die Salzwasser Experience

  /  16.12.2020

Mode machen, Meere wahren: Mit dieser Vision wurde das junge Unternehmen Salzwasser gegründet. Zusätzlich zum E-Store haben die beiden Gründer kürzlich im Hamburger Schanzenviertel ihren ersten stationären Shop eröffnet.

365 Tage für das Meer – das nachhaltige Fashion-Start-up Salzwasser feierte im November 2020 seinen ersten Geburtstag. Was mit einem T-Shirt begann, ist heute ein Casual-Sortiment, bestehend aus 25 verschiedenen Styles, darunter T-Shirts, Sweater, Hoodies und Mützen, nachhaltig und fair in Europa produziert. Die Idee zum Label kam den beiden Gründern bereits während des Studiums. „Salzwasser startete 2014 als Hobby von uns. Letzten Herbst sind wir das erste Mal nach Portugal gereist – zurück kamen wir mit tollen Partnern an unserer Seite, mit vielen neuen Ideen und mit einer großen Ladung Hoffnung und Vorfreude im Gepäck. Im November 2019 gründeten wir dann die GmbH“, erinnert sich Jan Majora. „Was seitdem alles passiert ist, lässt sich kaum in Worte fassen. Wir haben unglaublich viel Unterstützung und Zuspruch aus der Community erhalten und freuen uns, dass wir mit unserem Social-Business einen Beitrag zu einem achtsameren und nachhaltigeren Umgang mit Mode leisten können“, ergänzt Lennart Henze.

Im Laufe des letzten Jahres ergänzten immer mehr neue Designs und Farben das Repertoire der jungen Marke, im Frühjahr 2020 feierte das Label dann die erfolgreiche GOTS-Zertifizierung. Im Sommer startete eine Crowdfunding-Kampagne, zur Finanzierung zwei neuer Sweater-Modelle – über 20.000 Euro kamen zusammen! Und auch sonst war das letzte Jahr eines voller Meilensteine: 6.500 verkaufte Produkte, sechs europäische Produktionspartner, ein eigener Podcast und über 3.000 Euro Spenden für den Meeresschutz.

Den Onlineshop gibt es bereits seit Anfang dieses Jahres, seit wenigen Wochen können Interessierte die Marke nun auch im ersten eigenen Store erleben. Sich über die Gefahren der Meeresverschmutzung informieren, neue Looks anprobieren oder mit den beiden kreativen Köpfen quatschen – im 55 qm umfassenden „Ladenbüro“ in Hamburg ist genau das nach dem Corona-bedingten Lockdown wieder möglich. „Wir möchten mit Salzwasser Aufklärung betreiben und eine Anlaufstelle für all diejenigen sein, die Teil der Bewegung gegen die Umweltzerstörung sein wollen“, sagt Henze. Dazu gehört auch der „Wear your conviction“-Podcast, in dem die Jungs aus Norddeutschland über ihr Label, das Meer und nachhaltige Mode sprechen.

Um den Wandel in der Bekleidungsindustrie aktiv mitzugestalten, arbeitet Salzwasser mit regionalen und europäischen Produktionsstätten zusammen und nutzt für die Produktion hauptsächlich Bio-Materialien. Im Webshop wird genau aufgeführt, wie viel Prozent in den jeweiligen Produkten ist. Für einige wenige Teile wird zudem recyceltes Polyester verwendet, das aus PET-Flaschen gewonnen wird. Ein Teil der Einnahmen, pro verkauftem Teil ein fester Betrag zwischen einem und vier Euro, wird über den gemeinnützigen Verein Salzwasser e.V. an Projekte zum Schutz der Weltmeere gespendet. Salzwasser möchte kein „Hyper-Growth“-Start-up sein, sondern den eigenen Werten treu bleiben und organisch wachsen. Wear your conviction.

Salzwasser-Shop:
Kampstraße 12
20357 Hamburg

Kristina Arens