Auf den Kopf gesetzt

  /  15.06.2022

Drei auf einen Streich – und 17 weitere folgen! Der amerikanische Einzelhändler Lids macht keine halben Sachen und will noch in diesem Jahr 20 Shops in Deutschland eröffnen, drei davon in Berlin. Bekannt ist Lids für seine große Auswahl an Produkten bekannter US-Teams wie NFL und NBA…

American Football, Basketball und Baseball: All diese Sportarten dienen als Inspiration für zahlreiche Fashion-Outfits. Jetzt ist es auch in Deutschland so weit: Sport-, Mode- und Cap-Begeisterte können werden bald bei Lids zahlreiche lizenzierte Markenartikel finden und sich so neu einkleiden – oder vielleicht sogar mal einen ganz neuen Look ausprobieren. Der amerikanische Einzelhändler eröffnet nämlich die ersten eigenständigen Stores hierzulande. Jeder Lids-Shop wartet mit mehr als 1.000 Caps in allen denkbaren Größen, Farben und Designs auf. Außerdem gibt‘s Produkte der größten US-Teams, unter anderem aus der Major League Baseball (MLB), der National Football League (NFL) und der National Basketball Association (NBA). Hinzu kommen Artikel bekannter Marken wie Nike, New Era Cap, '47, Mitchell & Ness, Hurley und Oakley.

Im Juni und Juli fällt der Startschuss für gleich drei Shops in Berlin: im Alexa Berlin am 17. Juni, in der Mall of Berlin am 24. Juni und im Eastgate Berlin am 1. Juli 2022. Das Deutschland-Debüt folgt übrigens auf den im letzten Jahr erfolgten Einstieg in den europäischen Markt mit der Expansion nach Großbritannien. „Wir haben im Laufe der Jahre immer wieder Anfragen erhalten, unser einmaliges Sortiment nach Deutschland zu bringen. Deutschland hat einen riesigen Markt für Caps und Headwear, doch so etwas gab es hier bislang noch nicht. Wir von Lids können es deshalb kaum erwarten, dass es losgeht“, berichtet Lids-Präsident Britten Maughan. Und weiter: „Die Shops von Lids werden das beste Produktsortiment auf dem Markt anbieten, mit einer Mischung aus Mode und Sportbekleidung, Kleidung und Erinnerungsstücken. Deutschland hat einen starken Markt für Modeaccessoires und eine wachsende Affinität für US-Sportarten, was zu den Kernstärken des Lids-Produktangebots sehr gut passt.“

Die Shop-Eröffnungen in der deutschen Hauptstadt sind die ersten von insgesamt 20, die das Unternehmen in diesem Jahr in Deutschland plant. Weitere Openings soll es unter anderem in Bremen, Dresden und Hamburg geben. In jedem Store finden sich auch die für Lids charakteristischen Custom Zones, in denen ihr Mützen oder Kleidungsstücke individuell besticken lassen könnt, beispielsweise mit bestimmten Spielernummern oder Autogrammen der Stars.

Lids ist bereits mit fast 1.200 Geschäften in den USA, Kanada, Puerto Rico, Mexiko und London präsent und betreibt auch den neu eröffneten Flagship-Store der National Hockey League in New York sowie die Flagship-Stores der National Basketball Association in New York und London. Bei dem Einzelhändler sollen jährlich über 30 Millionen Mützen über die Theke gehen.

Kristina Arens

Links:
www.lids.com