Vom Bodyguard zum Designer

  /  31.08.2018

Der Bodyguard des Chanel-Designers Karl Lagerfeld, Sebastien Jondeau, bringt seine eigene Fashion-Kollektion auf den Markt. Die Styles sind von seinem Alltag mit dem Profi inspiriert.

Sebastien Jondeau und Karl Lagerfeld

Karl Lagerfelds Bodyguard hat eine eigene Fashion-Linie entworfen. Sebastien Jondeau ist bereits seit 1998 Bodyguard und enger Freund des Designers. Jetzt hat der 43-jährige Franzose eine eigene Menswear-Essentials-Kollektion kreiert, die von seinem Alltag mit dem Modemogul inspiriert wurde. Im Gespräch mit Refinery 29 erzählte Sebastien: „Die Kollektion ist eine Reflektion von... mir. Von da, wo ich herkomme bis dahin, wo ich heute bin, ist es ein langer Weg. Ich hatte ein großartiges Team, das mir dabei half, alles zu realisieren. Karl ist mehr als nur ein Freund für mich. Er ist eher wie ein Vater, aber die meiste Zeit ist er mein Boss und ich habe sehr großen Respekt vor ihm. Er war sehr großzügig.“

Nachdem er vor 20 Jahren seinen Militärdienst in der französischen Armee beendete, wurde Sebastien Karl Lagerfelds Bodyguard. Seitdem modelte er nebenbei auch in vielen Kampagnen seines Chefs mit und lief unter anderem auch auf den Chanel-Laufstegen. Die Modelinie des Bodyguards umfasst eine Kaschmir-Mütze, „luxuriöse Jogginghosen“ und einen dreiteiligen Abendanzug. Die Ideen dazu basieren auf Sebastiens schnellen Outfitwechseln zwischen Lagerfelds zahlreichen Terminen. Aufgrund seiner Hingabe für das Modehaus ist der Chanel-Designer eine große Inspiration für den Designer-Neuling. „Wir sind in einem Flugzeug und Karl kann etwas zeichnen, was er in seinem Kopf gesehen hat. Er wacht nachts auf, um Zeichnungen anzufertigen. Er ist eine große Inspiration für mich“, schwärmte er. Die Kollektion gibt’s jetzt online und wird in 100 Länder verschickt.