Meister der Kopien?

  /  19.12.2013

Designer Roberto Cavalli beschuldigt Michael Kors des Ideenklaus. Wie er versucht, dagegen vorzugehen, welche weit reichenden Auswirkungen das angebliche Kopieren seiner Mode bereits haben soll und was seine Linie Just Cavalli damit zu tun hat…

Michael Kors und Roberto Cavalli

Roberto Cavalli wird laut eigener Aussage von Michael Kors bestohlen. Der italienische Designer ist sicher, dass der Amerikaner sich seiner Ideen bedient und der Mode in den USA deshalb zu einem schlechten Ruf verhilft. Gegenüber Style.com schimpft Cavalli: „Er ist einer der größten Design-Diebe der Welt! Ich will ihm nur sagen, dass er aufhören soll, mich zu kopieren! Stopp! Andauernd schreibe ich Kommentare auf Instagram. Er kopiert jeden! Amerikaner wie Michael Kors! Und ihr liebt so viele andere Designer, die so etwas machen – er steht nicht für amerikanische Mode. Er steht für internationale Mode made in America. Das ist unfair. Amerikanische Frauen ziehen sich alle gleich an.“

Kors sei nicht der einzige Designer, der sich an seinen Entwürfen bedient, weswegen er 1998 seine Jugend-Linie Just Cavalli auf den Markt brachte, um sich selbst zu kopieren: „Bevor ich Just Cavalli kreierte, sah ich, wie viele Leute um mich herum mich kopierten. Cavalli-Style war überall und ich fragte mich, warum ich allen anderen Menschen so viele Möglichkeiten gab. Ich dachte mir, dass ich mich einfach selbst kopieren sollte und startete deshalb Just Cavalli.“