Im Sinne einer Kreislaufwirtschaft

  /  22.10.2020

Dürfen wir vorstellen? John Low! Das italienische Label Premiata hat seinen ersten nachhaltigen Sneaker aus recycelten Materialien gelauncht, begleitet von einer ganz speziellen Kampagne…

Die italienische Marke Premiata launcht ein neues Modell mit dem Namen John Low, kreiert von Graziano Mazza, Art Director und Gründer des Labels. Mit dem Sneaker will die Marke die Kreislaufwirtschaft ankurbeln und das eigene Konzept der Nachhaltigkeit zum Ausdruck bringen, das auf der Wiederverwendung von Materialien und der rationellen Nutzung von Rohstoffen basiert. Die Aufbereitung von Produktionsresten durch innovative, umweltschonende Techniken in leistungsstarke Stoffe, Leder und Sohlen ist die Grundlage des neuen Modells.

John Low wird zu 80% aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Das hochwertige Wildleder des Uppers wird von der Gerberei Sciarada mit ökologisch nachhaltigen, zertifizierten und patentierten Verfahren produziert, indem Reste wiederverwertet werden, wodurch der Einsatz von Chemikalien, der CO2-Fußabdruck und die Nutzung von Wasser reduziert werden. Für das Nylon des Uppers wird Econyl-Garn benutzt, das aus Industrieabfällen sowie Resten von Fischernetzen und Teppichen hergestellt wird. Das Innenfutter ist aus biologisch abbaubarem Ziegenleder, gegerbt mit organischen Materialien – so ist es laut Label frei von schädlichen Rückständen und der Wasserverbrauch sehr gering. Die Sohle besteht zu 50% aus recyceltem und zu 50% aus Naturkautschuk. Die EVA-Teile bestehen ebenfalls zu 40% aus recyceltem Material; die Verpackung aus zertifiziertem Recyclingkarton.

Der internationale Launch des Modells wird von einer Kampagne begleitet, deren Bilder die Existenz eines mythologischen Charakters erzählen, benannt nach John Low. Er lebt in den Urwäldern und ist an der großen, fast stammesartigen Maske zu erkennen, die aus Sneaker-Teilen und langen, bunten Fransen besteht. Kommt er aus ferner Vergangenheit, einer Zukunft neuen Bewusstseins oder einer Welt, von der wir nur träumen?

Kristina Arens

Links:
www.premiata.it
Lesen Sie auch:
01.10.2020 - The Future will smile
19.02.2019 - Horizons of the future
28.01.2019 - Breaking the borders of common