Im Dienst des Mannes

  /  09.04.2021

Aus Passion für die perfekte Passform klassischer Männershorts setzt Bruno Banani vor allem auf innovative Materialarchitekturen. Drei goldene Regeln für gutsitzende, modische und beständige Wäsche gefällig? Bitteschön!

"Micro Feel" besticht durch eine besondere Haptik; "Check Line" hält zusammen, was zusammengehört.

Aller guten Dinge sind Vier: "Winner", "Infinity", "Lava Field" und "Flowing"

So müssen...

...Männershorts sitzen!

Um des Mannes bestem Stück höchsten Komfort und maximale Sicherheit in seiner textilen Umgebung zu verschaffen, setzt Bruno Banani auf innovative Schnitte und Materialarchitekturen. So will das Label mit Sitz in Chemnitz das tägliche Wechseln der Unterwäsche für seine Kunden zu einem sinnlichen Ereignis machen. „Dank unserer langjährigen Erfahrung und Experimentierfreude im Dienst unserer Kunden verfügen wir über eine branchenweit einmalige Expertise bei der Konzeption der idealen Männershort“, sagt Geschäftsführer José Borge. Wer also Wert legt auf gutsitzende, modische und beständige Wäsche, sollte dem Experten zufolge vor allem drei Regeln beachten:

1. Die richtige Mischung

Die Materialien müssen stimmen. Ob Mann eine Short oder Hipshort aus Baumwolle mit Elasthan-Anteil oder Hightech-Gewebe mit Funktion bevorzugt, ist Geschmackssache oder abhängig vom Zweck. Baumwollshorts beispielsweise werden eher beim Sport  oder unter Jeans getragen, die weichen, anschmiegsamen Modal-Baumwollmischungen hingegen passen immer, auch im Business-Bereich unter einer Anzugshose. Wer es gern modisch mag, greift bei besonderen Gelegenheiten zu einem farbenfrohen Print der Premium-Line. Die Materialmischung von 88% Polyester und 12% Elasthan ermöglicht brillante Prints und zeichnet sich durch besondere Formstabilität aus.

2. Die perfekte Passform

Perfekter Sitz und Tragekomfort sind das A und O: Hier sorgt die Mischung der Materialien in Verbindung mit der richtigen Schnitttechnik für ein optimales Ergebnis. So habe sich bei den Baumwoll-Qualitäten der Young Line mit den 2-Packs Flowing oder Basicline ein Mischungsverhältnis von 93% Baumwolle zu 7% Elasthan bewährt. Im Hightech-Segment sorgt ein Anteil von je 47% Baumwolle und Modal (Zellulose) und 6% Elasthan für den ultimativen Wohlfühleffekt. Dieses innovative Gewebe ist leicht, hautfreundlich, atmungsaktiv und sitzt wie eine zweite Haut. So zeichnet es sich auch unter dünnen Wollstoffen nicht ab und ermöglicht gleichzeitig einen „knackigen“ Sitz sowie Rücksprung am Bund und im Oberschenkelbereich. 

3. Auge fürs Detail

Die Erfahrung macht den Unterschied: Die raffinierten Details der Schnittgestaltung sind vor allem das Ergebnis jahrzehntelanger Expertise. Stand heute habe sich eine Bündchenhöhe von maximal drei Zentimeter bewährt, fünf Zentimeter hingegen seien suboptimal. Gerade bei leichtem Bauchansatz sei die Gefahr des Umklappens groß. Beim Suspensorium ist besondere Sorgfalt geboten: Zwei Stofflagen im Baumwolleinsatz sorgen für maximale  Hygiene und Tragekomfort  – und dank nahtfreier Umgebung ist eine optimale „Aufenthaltsqualität“ garantiert.

Immer neue Erkenntnisse und Innovationen gerade im Bereich innovativer Materialien mache die Suche nach der ultimativen Männer-Short zu einer nicht endenden Lebensaufgabe für das Kreativteam von Bruno Bnanani, erklärt José Borge: „Wir wollen uns in jeder Saison selbst übertreffen und in unserer Branche neue Qualitätsstandards setzen. Das wissen unsere Kunden zu schätzen.“

Kristina Arens

Links:
www.brunobanani.com
Lesen Sie auch:
15.09.2021 - Anders und doch gleich
24.08.2021 - König Karo!
20.08.2021 - Die neue Spitzenklasse
27.07.2021 - In die Ferne schweifen
12.07.2021 - Es knallt!
14.06.2021 - Bruno Banani-Gründer wird 80
27.05.2021 - Retro-Babes
06.05.2021 - Denn jede Mutter ist auch eine Frau…
24.03.2021 - Stimmungshoch!