Das Jahr zum Heiraten!

  /  22.02.2022

2022 wird geheiratet – nachdem viele Paare ihre Feierlichkeiten Pandemie-bedingt immer wieder verschieben mussten, könnte es dieses Jahr endlich so weit sein! Zeit also, sich auf die Suche nach dem perfekt sitzenden Outfit im persönlichen Stil zu begeben…

Dieses Jahr werden die meisten Hochzeiten seit 1984 erwartet, es steht also ein regelrechter Hochzeitsboom an. Damit Mann dafür passend gekleidet ist und neben der Braut die Blicke auch mal auf sich ziehen kann, hält Hockerty alles, vom Anzug bis zu den Schuhen, für den zukünftigen Bräutigam bereit!

Lesen Sie auch:
27.10.2021 - Guter Stoff
26.05.2021 - Auf den Leib geschneidert

Der natürliche Bräutigam

Ein Tweed-Anzug passt perfekt zu natürlichen Tönen wie Grau und Braun und kleidet jeden Bräutigam im stilsicheren Vintage-Look. Als Dreiteiler mit Weste kann er sowohl im Frühling als auch im Herbst getragen und auf Wunsch mit farbenfrohen Accessoires kombiniert werden. Wer es verspielt mag, kann die Weste in einem anderen Farbton wählen. Auch nach der Hochzeit muss ein Tweed-Anzug kein Schattendasein im Kleiderschrank fristen, er kann auch bestens bei anderen feierlichen Gelegenheiten noch einmal getragen werden.

Der traditionell-moderne Bräutigam

Traditionell muss nicht langweilig sein, vielmehr kann der Look zeitlos und gleichzeitig modern daherkommen. Ein formeller Hochzeitsanzug unterstreicht die Eleganz, die Qualität der Stoffe und die gute Passform – und muss dabei nicht immer schwarz sein. Auch in Dunkelblau oder Grau oder noch etwas mutiger in Jagdgrün oder Bordeaux kann Mann vor den Altar treten.

Der sommerliche Bräutigam

Komfort und Entspannung auf der eigenen Hochzeit ist in einem atmungsaktiven Anzug aus Leinen-Baumwoll-Stoffen in einer abgestimmten Farbauswahl für Bräutigam und Trauzeugen die beste Wahl. Die sommerlichen Stoffe gibt es in zahlreichen Nuancen des Sommers und mit einzigartigen Mustern.

Der Groomzilla

Wenn der Bräutigam mehr Wert auf seine Garderobe legt als die Braut und sich einiges traut, sind die auffälligen, luxuriösen Outfits von Hockerty die richtige Wahl. Ob Brokatstoffe im königlichen Blau oder ein Samtanzug in Pink – Auffallen lautet die Devise!

Von Kopf bis Fuß

Natürlich muss auch die Fußbekleidung stimmen! Weltweit haben bereits zahlreiche Bräutigame (in) handgefertigten Hochzeitsschuhen von Hockerty das Ja-Wort gegeben, die sie online selber entworfen haben. In Spanien und Portugal in Handarbeit hergestellt, erreichen die Schuhe die zukünftigen Bräutigame weltweit in drei Wochen. Am beliebtesten sind schwarze, glänzende Schuhe. Ein klassisches Paar, mit dem man nichts falsch machen kann, sind schwarze Oxfords. Modischer wird es mit einem Monkstrap: ein Oxford Schuh, versehen mit einem Riemen anstelle von Schnürsenkeln. Genauso stylisch ist der Wholecut, der aus einem einzigen Stück Leder geschnitten ist.

Smokingschuhe sind die wohl eleganteste Wahl, im glänzenden, polierten Look und im Oxford-Design. Formale Smokingschuhe sind schwarz und werden ausschließlich zum Smoking getragen. Die „schwarze Regel“ ermöglicht es Bräutigamen, mit den Farben der Smokingjacken zu spielen – für Gentlemen, die die Great Gatsby-Ära feiern.

Braune, und damit etwas weniger formelle Hochzeitsschuhe sind eine weitere Option für den besonderen Tag. Oxfords oder Derbys? Derbys sind mit ihrem offenen Schnürsystem weniger förmlich. Die typischen Hochzeitsorte für braune Derbys sind Scheunen, Wälder oder naturverbundene Orte im Freien. Die beliebteste Kombination der letzten Jahre: ein elauer Anzug und braune Schuhe.

Die Beliebtheit von Loafers nimmt immer mehr zu. Sie werden hauptsächlich bei Hochzeiten im Sommer getragen und vereinen Komfort und Mode. Tassel- und Penny-Loafers sind die etwas formelleren Modelle, Horsebit-Loafer sind für eine Strand- oder Gartenhochzeit geeignet. Bei legerem Dresscode kann die Hose zusätzlich umgeschlagen oder etwas kürzer getragen werden, für einen besonders lässigen Look.