Anders und doch gleich

  /  15.09.2021

bruno banani launcht die neue Flooding-Kollektion mit Strings und Pantys. Ein passender Anlass, die Gemeinsamkeiten dieser auf den ersten Blick gegensätzlichen Slip-Varianten unter die Lupe zu nehmen...

Züchtig und gleichzeitig sexy: die Pantys der Flooding-Kollektion

Cooler Sex-Appeal: der String in aktuellen Herbstfarben

Pantys gelten als die eher braven Allrounder unter den Slips: Viel Stoff im Seitenbereich und der kleine Beinabsatz sorgen für Sichtschutz und gefühlte Sicherheit bei jeder Bewegung, der niedrige Bund für Tragekomfort. Nichts schnürt ein, alles ist gut verpackt. Der String hingegen wirkt im Vergleich wie ein Hauch von Nichts, der nur das Nötigste verdeckt.

So unterschiedlich beide dieser klassischen Slip-Varianten auf den ersten Blick erscheinen – bei näherer Betrachtung offenbaren sie doch einige Gemeinsamkeiten. Das zeigt die aktuelle Flooding-Linie von bruno banani, deren Pantys und Strings in fünf Farb-Kombinationen – Orion Blue/Hellblau mit Lurex, Pistazie/Hellgrün mit Lurex, Weiß/Silbergrau, Marine/Silber mit Lurex sowie Schwarz/Pfirsich mit Lurex – daherkommen. Beide Modelle gehören in jeden Wäscheschrank. Panty wie String erfüllen grundsätzliche Bedürfnisse jeder Frau, die täglich variieren können. Braucht sie beispielsweise ein sicheres Tragegefühl unter einem Kleid, ist die Panty die erste Wahl. Ein String ist vor allem unter leichten Hosen, unter denen sich eine Panty abzeichnen würde, oder vor romantischen Treffen, automatisch gesetzt. Jedes Modell hat also seine Zeit und seinen Auftritt im Alltag.

Beide Styles sind außerdem sexy – jeder auf seine Art: Die Pantys formen und unterstützen die Silhouette dank moderner Schnittführung und elastischer Materialarchitektur. Auch die Strings sitzen, das breite Bündchen gibt ihnen zudem einen sportlichen Charakter. Beide Varianten orientieren sich zudem an der aktuellen Mode. Die Farbvielfalt der Flooding-Range ist auf die Trendfarben der Saison abgestimmt. Nicht zuletzt überzeugen sie mit Qualität. Die Materialarchitektur von 93% Baumwolle und 7% Elasthan sorgen für einen entspannten und dennoch formenden Sitz der Slip-Varianten, die dank „Memory-Effekt“ auch nach jeder Wäsche ihre Spannkraft behalten.

Wie alle Produkte des Labels zeichnet sich die Flooding-Linie auch durch ihr Preis-Leistungsverhältnis aus: Die Panty kostet derzeit 6,95 Euro (statt 14,95 Euro), der String 5,95 Euro (statt 13,95 Euro). Wer sich online oder in den bruno banani-Stores im Free State of Mind Bruno Banani (FSMOBB) – dem virtuellen Land für hedonistische Freigeister – als Mitglied registriert, spart noch einmal 10% auf den Einkauf.  

Kristina Arens

Links:
www.brunobanani.com
Lesen Sie auch:
22.09.2021 - Von Zebras und Luftschlangen
24.08.2021 - König Karo!
20.08.2021 - Die neue Spitzenklasse
27.07.2021 - In die Ferne schweifen
12.07.2021 - Es knallt!
14.06.2021 - Bruno Banani-Gründer wird 80
27.05.2021 - Retro-Babes
06.05.2021 - Denn jede Mutter ist auch eine Frau…
09.04.2021 - Im Dienst des Mannes