Find your Spirit Animal

Bally hat sich mit Swizz Beatz, Grammy Award-Gewinner, Produzent und Ehemann von Alicia Keys, zusammengetan, der eine Capsule Collection für das Label kreiert hat, die Accessoires und Ready-to-wear mit Artworks vom spanischen Künstler Ricardo Cavolo bereithält. Die Koop entstand durch einen Instagram-Post von Swizz im letzten Jahr, in dem er ein Paar der Bally Ascana Sneakers mit den Worten „Bally is back!” gefeatured hat. Die Prints des Artists spiegeln seine Interpretation von Freiheit wider, vom Herauslassen des eigenen Spirit Animals. Sein Style vereint Folk Art, traditionelle und moderne Tattoo-Kultur sowie europäische, religiöse Symbolik. Ab dem 26. September 2017 gibt’s die Range in Deutschland bei Apropos sowie auf der Website von Bally. 

Lifestyle meets Green Energy

Die neue Canvas-Bag des Labels Tom Hazelnut lädt Smartphone, Tablet und Co. bei jeder Outdoor-Aktivität schnell und einfach durch die Kraft der Sonne auf – mithilfe des Solarpanels mit einer Leistung von 6,5 Watt. Ob beim Sightseeing, am Strand, in den Bergen oder auf einem Festival, nur die Sonne muss sich blicken lassen. Erfinder der Solartasche ist Vito Di Benedetto aus Mannheim, der nach seinem Studium der Umwelttechnik mit ähnlichen Produkten in Kontakt kam, die seiner Meinung nach aber entweder zu kostspielig waren oder unmodern und billig wirkten. Die ersten Prototypen wurden schließlich von ihm selbst von Hand gefertigt. „In der heutigen Zeit, in der Ressourcen knapp sind und der Klimawandel weltweit im Fokus steht, wollte ich ein breites, grünes Bewusstsein schaffen und die erneuerbaren Energien für viele Menschen im modernen Alltag erlebbar machen“, sagt er. Das Unisex-Modell aus grauer, fester Baumwolle mit langen Henkeln kostet 59,95 Euro und kann über die Website des Brands erstanden werden.

Bier in der Hand, Fass am Arm

Mit „The Brewmaster“ zollt die 2013 gegründete Uhrenmanufaktur Original Grain dem Berufsstand der Braumeister Tribut. Ebenso wie der traditionelle Bierbrauer mit Leidenschaft und Geduld an sein Handwerk geht, Hopfen und Malz sorgsam auswählt und das Bier nach dem Brauen in hölzernen Fässern lagert, wird auch für „The Brewmaster“ auf Qualität geachtet. Jede Uhr ist aus echtem, recyceltem Eichenholz aus deutschen Bierfässern hergestellt. Im Verarbeitungsprozess wird durch Feuerhärtung die Individualität jedes biergetränkten Fasses zu einem Einzelstück. In Verbindung mit gebürstetem Silberstahl gibt die Holzstruktur dem Ziffernblatt der Uhr sein charakteristisches Aussehen und dem Träger die Gewissheit, ein echtes Unikat am Handgelenk zu tragen. Im Sinne der Nachhaltigkeit pflanzt Original Grain zudem für jede verkaufte Uhr einen Baum. Die Baumpatenschaften der Non-Profit-Organisation „Bäume für die Zukunft“ helfen Familien im Senegal mit dem systematischen Anpflanzen bestimmter Baumsorten und Nutzpflanzen. „The Brewmaster“ gibt’s in drei Ausführungen für 219 Euro bzw. 329 Euro. 

Join the Sleeper Club!

Lange weiße Sandstrände, felsige Kalksteinküsten, leuchtende Zitronen- und Orangengärten und der Spritz am Nachmittag – dieses rundum unbeschwerte Lebensgefühl, das man gerne mit Italien verbindet, das Gefühl des süßen Nichtstuns, lässt sich jetzt mit ins Schlafzimmer und in den Alltag nehmen. Gemeinsam mit dem Label Sleeper hat Muun die Ready-to-wear-Linie „Farniente" entworfen. Die im minimalistischen Look gehaltene Kollektion umfasst fünf Pyjama-Styles sowie eine Strandmatte. À la Sleepers Konzept der Walking Sleepwear sollen die Designs überall getragen werden können, ob im Bett, auf der Straße oder sogar im Büro. Das Hemd, die Marlene-Hose, die Shorts, das Hemdkleid und der Jumpsuit wurden von Hand aus 100% weißen Leinen gefertigt und sind mit einem klassischen nachtblauen Saum versehen. Die Teile können ab sofort im eigenen Onlineshop und im Flagship-Store auf der Mulackstraße in Berlin erstanden werden.

Das etwas andere Medaillon

Der „große Bruder der Medaillons“ – so bezeichnet Tobias Schiller die Kopfhörer-Box „CasEar“, die es seit Anfang August online zu kaufen gibt. Anstatt nur kleine Fotos darin mit sich zu tragen, kann im „Medaillon“ aus Stuttgart weitaus mehr verstaut werden, primär soll das Case unterwegs für die Aufbewahrung von Kopfhörern dienen. Während viele andere Boxen und Beutel Headphones samt Kabel umschließen, wodurch Knoten allgegenwärtig sind, nimmt CasEar nur die Ohrteile und den Klinkenstecker auf – die Kabel werden zur Halskette. Durch die Öffnungen kann aber auch eine gewöhnliche Kette gezogen werden. Das Case richtet sich außerdem an alle, die gerne mal zu enge Hosentaschen fürs Geld, Schlüssel & Co. haben und eine Portion Vergesslichkeit mitbringen, denn schließlich ist das, was man um den Hals trägt, leicht wiederzufinden, oder?


Berlin-Style

Die Berlin Bag aka. B Bag ist die neue It-Bag aus dem Hause Liebeskind. Für das Design stand die Vision eines Berliner Mädchens Pate, dass sich in der kalten Jahreszeit vor dem Wind in der deutschen Hauptstadt schützt, indem es sich ein dickes Wollcape umschlingt, welches sie mit einem großen Ledergürtel zumacht. Der Style: schlicht, aber selbstbewusst und elegant. Die Tasche soll das Hauptstadt-Feeling widerspiegeln, die Dynamik und die Freiheit, die Person zu sein, die man wirklich ist. Ab September 2017 kann das Modell, das es in vier Farben und zwei Größen geben wird, für 399 bzw. 499 Euro erstanden werden.

Auf nach Hamburg

Mykita x Tim Coppens

Mykita x Maison Margiela

Mykita x Maison Margiela

So groß wie noch nie – bis zum 2. September 2017 hat der erste Mykita Pop-up-Shop in Hamburg seine Türen geöffnet. Dort werden alle Linien der Marke sowie die Kooperationen wie Mykita + Maison Margiela oder die neueste Zusammenarbeit mit Tim Coppens präsentiert. 50 qm umfasst der temporäre Store, der bei dem Optiker-Partner Neonbox integriert ist und in dem insgesamt über 250 Fassungen verkauft werden. Wer die Wahl hat…

Mykita Pop-up-Shop @ Neonbox
Ottenser Hauptstraße 63
22765 Hamburg

< 4 5 6 7 8 9 >