Feuerwear


Unikate im Einsatz

Das Kölner Label Feuerwear produziert Taschen, Gürtel und Portemonnaies aus gebrauchten Feuerwehrschläuchen. Jedes Produkt des Upcycling-Brands hat eine ganz individuelle Geschichte, denn die robusten Polyester-Wunder trotzten jahrelang Feuer und Hitze, transportierten tausende Liter Wasser und dienten Feuerwehrleuten zur Rettung von Leben.

Seit 2005 landen vom Löscheinsatz abgezogene Schläuche bei den Brüdern Martin und Robert Klüsener, die sie zunächst vor Ort reinigen und schneiden, um sie dann in europäischen Kleinbetrieben mit hochwertigen Materialien zu Handy-Hüllen, Gürteln, Schlüsselanhängern oder Laptop-Taschen verarbeiten zu lassen. Da es in Deutschland Feuerwehrschläuche hauptsächlich nur in zwei Farben gibt, sind die meisten Designs entweder Rot oder Weiß. Doch es gibt auch Modelle in Schwarz – dafür wird der Schlauch einfach umgedreht – heißt, das farbige Gewebe ist innen und die schwarze Gummierung befindet sich außen. In jüngster Zeit verwendet die Feuerwehr vermehrt Schläuche in knalligen Signalfarben, aus denen dann einmal im Jahr die Sonder(Einsatz)-Kollektion Lightline entsteht. Der Schlauch ist eben nicht nur Ausrüstungsgegenstand der Feuerwehr, sondern rüstet Zivilisten auch für den Alltag.

Wilhelm-Mauser-Straße 47
50827 Köln
Deutschland
Tel: +49 (0)221 / 46 68 46 50
Email: info@feuerwear.de
Web: www.feuerwear.de