Vaude rüstet Bekleidungsstoffe PFC-frei aus

  /  06.04.2018

Vaude hat auf dem Weg zu einer komplett PFC-freien Kollektion den nächsten Schritt gemacht: In der Spring/Summer-Range sind alle Bekleidungsstoffe 100% PFC-frei…

Vaude tritt dafür ein, umweltschädliche Fluorcarbone (PFC) komplett aus allen Produkten zu eliminieren. Mit der Frühjahr/Sommer-Kollektion 2018 ist der Outdoor-Ausrüster diesem Ziel einen großen Schritt nähergekommen: Alle textilen Materialien der Bekleidungslinie sind ab sofort ohne PFC ausgerüstet.

Als sich die Marke vor über zehn Jahren dazu entschloss, Schadstoffe, insbesondere PFC, zu vermeiden, war PFC die gängige Technologie für wasserabweisende Ausrüstungen und eine bequeme, kostengünstige Lösung. Dennoch war für das Label bereits damals klar, dass „angesichts der gravierenden Umweltauswirkungen, die PFC verursacht, nur ein kompletter Verzicht in Frage kommt“, so Geschäftsführerin Antje von Dewitz. Als erstes stellte Vaude 2011 die wasserdichte Bekleidung komplett auf PFC-freie Membranen um. Im nächsten Schritt setzte man sich das Ziel, auch bei allen wasserabweisenden Ausrüstungen auf PFC verzichten. Als Greenpeace 2012 mit der Detox-Kampagne auf die globale Verbreitung von PFC in der Umwelt aufmerksam machte und die Outdoor-Industrie an den Pranger stellte, kam die Branche in Bewegung. Der Druck, den Greenpeace auf die Outdoor-Marken ausübte, erreichte auch die Chemie-Industrie und die Zulieferer begannen, sich mit Alternativen auseinanderzusetzen. Um möglichst schnell voranzukommen, initiierte Vaude eine enge Zusammenarbeit mit allen Beteiligten in der eigenen Lieferkette sowie mit Mitbewerbern. „Wir haben runde Tische mit unseren Zulieferern gebildet, um im gemeinsamen Austausch das richtige Rezept und den optimalen Ausrüstungs-Prozess zu definieren. Denn jedes Material, sogar jede Farbe reagiert anders und dieses Know-how musste erst mal gemeinsam erarbeitet werden“, erklärt von Dewitz.

Vaude betrieb zudem selbst umfangreiche Forschung, um Testmethoden und Standards zu entwickeln, die den Lieferanten vorgegeben wurden. Mit großem Aufwand seien über 300 Stoffe mit verschiedenen PFC-freien Ausrüstungen getestet worden, um sicher zu stellen, dass das Wasser abperlt und sich das Material nicht vollsaugt. So gelang es dem Outdoor-Ausrüster, Schritt für Schritt immer mehr Produkte auf PFC-freie Technologien umzustellen, die unter dem Namen „Vaude Eco Finish“ zusammengefasst sind.

Nachdem das Unternehmen wasserabweisende Bekleidung, darunter Softshelljacken oder Trekkinghosen, bereits seit Sommer 2015 vollständig PFC-frei herstellt, erfolgt der Ausstieg nun auch bei der Ausrüstung aller Oberstoffe von wasserdichten Produkten wie Regenjacken und -hosen. Mit dem Start der Frühjahr/Sommer-Range 2018 sind sämtliche Bekleidungsstoffe zu 100% PFC-frei mit Eco Finish ausgerüstet. Damit sei laut Label der nächste Meilenstein in der Erfüllung des Detox Commitment von Greenpeace vorzeitig erreicht, in dem sich Vaude freiwillig dazu verpflichtet hat, bis spätestens 2020 alle schädlichen Substanzen aus der gesamten Lieferkette zu beseitigen. Einzig für die wasserdichten Reißverschlüsse in den High Performance-Produkten gebe es bisher von Zulieferseite keine PFC-freien Alternativen. Ab Sommer 2019 will Vaude aber auch hier als einer der ersten Outdoor-Hersteller den Ausstieg vollzogen haben. Mit Hochdruck arbeite Vaude außerdem daran, auch Schuhe, Rucksäcke und Zelte PFC-frei herzustellen – 96% seien bereits PFC-frei. „Für uns war der PFC-Ausstieg bei den Bekleidungsstoffen ein enormer Kraftakt. Wir haben diese Herausforderung gestemmt, indem wir über Jahre hinweg mit unseren Partnern aus der Chemieindustrie und unseren Materiallieferanten sehr fokussiert an den Lösungen selbst sowie an der Prozesssicherheit gearbeitet und unzählige Tests gemacht haben. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir heute zeigen können, dass es möglich ist, PFC-freie Alternativen anzubieten, ohne dass Kunden auf wichtige Funktionalität verzichten müssen“, sagt von Dewitz.

„Vaude hat sich von Anfang an ernsthaft mit dem Thema PFC beschäftigt und sich einen ehrgeizigen Zeitplan gesetzt, um diese schädlichen Chemikalien komplett aus seiner gesamten Lieferkette zu eliminieren. Vaude ist einer von ganz wenigen Outdoor-Herstellern, die sich zu Detox bekennen und diesen Weg mit all seinen Herausforderungen konsequent gehen. Das ist eine echte Pionierleistung, die viel Engagement und Ausdauer erfordert“, erklärt Chiara Campione, Senior Corporate Strategist bei Greenpeace.

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.