Vaude: Bestwerte beim FWF Brand Performance Check

  /  22.05.2018

Vaude engagiert sich für faire Arbeitsbedingungen weltweit und hat beim diesjährigen Brand Performance Check der Fair Wear Foundation Bestwerte erreicht…

Beim diesjährigen Brand Performance Check (BPC) der Fair Wear Foundation (FWF) hat Vaude eine Auditquote von 100% und einen Benchmark Score von 94% erreicht. Damit hat der Bergsportausrüster derzeit die beste Bewertung aller Mitgliedsunternehmen und ist weiterhin eine der wenigen Marken, die diese bestmögliche Kategorie bei der FWF erreicht hat. Beim BPC, dem jährlichen Audit durch die FWF, wird überprüft, wie stark sich Vaude für faire Arbeitsbedingungen bei den Produktionsbetrieben in aller Welt einsetzt. „Vaude hat fortgeschrittene Ergebnisse zu den FWF Leistungsindikatoren vorgelegt und außergewöhnliche Fortschritte erzielt”, so Stefanie Karl, Fair Wear Foundation.

„Dieses fantastische Ergebnis ist eine tolle Bestätigung dafür, dass wir uns mit viel Energie und hohem personellem Aufwand für gute Arbeitsbedingungen in unserer Lieferkette einsetzen. Wir freuen uns, dass wir einen positiven Beitrag leisten und Verbesserungen bewirken können. Das motiviert uns, weiterhin unsere Vorreiterrolle zu leben und für unsere Werte einzutreten“, sagt Antje von Dewitz, Vaude-Geschäftsführerin.

Mitte März dieses Jahres war ein Team der FWF bei Vaude, um den jährlichen Brand Performance Check durchzuführen. Dabei wurde überprüft, inwieweit Vaude als Auftraggeber durch seine Prozesse die Bedingungen in der Lieferkette positiv bzw. negativ beeinflusst. Bewertet wurde der Zeitraum von Januar bis Dezember 2017. Besonders positiv hob die FWF im Abschlussbericht hervor, dass Vaude in den folgenden Bereichen große Fortschritte erzielt habe: Abverfolgung von Maßnahmenplänen zur Verbesserung der Sozialstandards, professioneller Umgang mit Beschwerden von Arbeitern und Trainingsmaßnahmen in den Produktionsbetrieben, um sowohl das Bewusstsein als auch die Kompetenz für diese Themen beim Management zu erhöhen. Zudem konnte Vaude erneut belegen, dass 100% der Produzenten, die sich in Risikoländern befinden, auditiert sind. Gemeinsam mit diesen Produktionsbetrieben arbeitet Vaude dennoch weiterhin an einer kontinuierlichen Verbesserung. Seit 2015 hat Vaude den Leader-Status beim FWF und darf so die Mitgliedschaft direkt am Produkt kommunizieren. „Damit können wir den Konsumenten bei der Kaufentscheidung auf das Thema generell und auf unser Engagement aufmerksam machen“, so von Dewitz.

Seit 2010 ist Vaude Mitglied der FWF und verpflichtet sich damit, in allen Produktionsstätten den Verhaltenskodex (Code of Labour Practices) der FWF umzusetzen. In regelmäßig stattfindenden Audits überprüft die FWF die Arbeitsbedingungen und Sozial-Standards in den einzelnen Produktionsbetrieben. Im Rahmen des Audits werden die Mitarbeiter sowohl außerhalb der Produktionsstätte als auch am Arbeitsplatz – ohne Anwesenheit des Managements – befragt und über ihre Rechte informiert. Zugleich kontrolliert die FWF Arbeitsverträge, Personaldokumente, Arbeitssicherheitsstandards etc. Die Ergebnisse werden im „Corrective Action Plan“ zusammengefasst, der vorgibt, welche Verbesserungsmaßnahmen die Marken gemeinsam mit den Produktionsbetrieben in welchem Zeitraum umsetzen müssen. Außerdem stellt die FWF eine neutrale Beschwerde-Hotline bereit, über die Arbeiter anonyme Beschwerden einreichen können.

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.