Toms wechselt den Besitzer

  /  03.01.2020

Das Schuh-Label Toms gehört jetzt einer Gruppe von Investoren. Bislang war die Marke in den Händen von Bain Capital und Gründer Blake Mycoskie…

Die Schuhmarke Toms hat neue Besitzer. Laut Reuters hat eine Gruppe von Gläubigern rund um Jefferies Financial Group Inc., Nexus Capital Management LP und Brookfield Asset Management Inc. das Unternehmen von der Private Equity-Gesellschaft Bain Capital und Gründer Blake Mycoskie übernommen. Grund für den Eigentümerwechsel seien Schulden in Höhe von 300 Mio. US-Dollar, die den bisherigen Verantwortlichen nun erlassen werden. Die neuen Eigentümer wollen zudem 35 Millionen US-Dollar in die Marke investieren.

Bain Capital hatte vor fünf Jahren eine 50%ige  Beteiligung an Toms erworben und das Unternehmen mit 625 Mio. US-Dollar einschließlich Schulden bewertet. Gründer Mycoskie besaß die übrigen Anteile. Welche Rolle selbiger künftig im Unternehmen spielen wird, ist noch unklar.

Toms wurde 2006 gegründet und wurde durch das „One for One-Giving“-Konzept bekannt – pro verkauftem Paar Schuhe wird ein Paar gespendet. Neben den Schuhen generiert das Label auch durch den Verkauf von Sonnenbrillen, Kaffee und Taschen Spenden für das „One for One-Giving“-Modell.

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.

Lesen Sie auch:
14.03.2016 - Thompson managt Toms