Tom Tailor Group verkauft Bonita

  /  21.03.2019

Die Tom Tailor Holding SE trennt sich vom 2012 übernommenen Tochterunternehmen Bonita. Die Käuferin kommt aus den Niederlanden…

Die Tom Tailor Holding SE hat einen Kaufvertrag über die Veräußerung des Tochterunternehmens Bonita GmbH an die niederländische Victory & Dreams International Holding B.V. abgeschlossen. Über die Konditionen haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter den üblichen Vorbehalten, insbesondere der kartellrechtlichen Genehmigung. „Der Verkauf von Bonita ist ein wichtiger Schritt für die Tom Tailor Group. Wir schaffen damit klare Verhältnisse, setzen Kapazitäten frei und können uns künftig voll auf das profitable Wachstum der Kernmarke Tom Tailor konzentrieren. Diese hat sich auch im vergangenen Jahr in einem für die gesamte Branche schwierigen Umfeld gut behauptet und liegt beim Ergebnis voll innerhalb der Erwartungen“, sagt Dr. Heiko Schäfer, Vorsitzender des Vorstands der Tom Tailor Holding SE. „Bonita befindet sich in einem herausfordernden Restrukturierungsprozess, den wir in den vergangenen Monaten stark forciert haben. Trotz des Fortschritts sind wir nicht der ideale Eigentümer für Bonita: Der neue Eigentümer kann die Synergiepotenziale mit Bonita deutlich stärker nutzen.“  Victory & Dreams macht zurzeit mit der Insolvenz der Tochter Miller & Monroe von sich reden.

„Wir haben immer gesagt, dass wir Bonita für alle wertschaffenden Optionen vorbereiten. Dazu gehört auch der Verkauf der Marke als logische Konsequenz“, sagt Thomas Dressendörfer, CFO der Tom Tailor Holding SE. „Wir sind der Überzeugung, dass sich Bonita in der Eigentümerschaft eines strategischen Investors erfolgreich weiterentwickeln kann. Dabei ist uns wichtig, dass die Victory & Dreams International Holding ein Weiterführungskonzept für die Marke und den Standort in Hamminkeln vorgestellt hat. Die Marke passt zum Portfolio von Victory & Dreams International Holding und wird insbesondere in Zusammenarbeit mit dem Filialisten Witteveen, der Teil der Gruppe ist, ihr volles Potenzial entfalten können.“

Die Tom Tailor Holding SE hatte Bonita 2012 erworben. Zuletzt waren rund 300 Mitarbeiter am Hauptsitz in Hamminkeln beschäftigt. In den ersten neun Monaten des Jahres 2018 erzielte Bonita einen Umsatz von 172,1 Mio. Euro und trug damit 28,1% zum Gesamtumsatz der Gruppe bei. Das Ebitda der Marke lag nach neun Monaten des Geschäftsjahres 2018 bei -6,6 Mio. Euro. Der Markenwert in Höhe von 184,5 Mio. Euro muss zum 31. Dezember 2018 in voller Höhe abgeschrieben werden. Darüber hinaus erwartet der Vorstand, dass die Anwendung von IFRS (International Financial Reporting Standards) 5 das Ergebnis des nicht fortgeführten Geschäftsbereichs im Geschäftsjahr 2018 in Höhe von circa 40 bis 50 Mio. Euro belasten wird. Das Unternehmen wird den ursprünglich für den 21. März 2019 geplanten Jahresabschluss im Laufe des Aprils vorlegen. 

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.