Think Inc.: Brücke zwischen analog & digital

  /  18.12.2020

Think Inc. Communications hat die Hybrid Digital Press Weeks initiiert, klassische PR-Arbeit mit digitalem Know-how vereint und u.a. einen Instagram-Filter gelauncht…

Die Münchner Kommunikationsagentur Think Inc. Communications hat mit den Hybrid Digital Press Weeks im November dieses Jahres eine Brücke zwischen analoger und digitaler Präsentation gebaut, sich der Klaviatur der klassischen Pressearbeit bedient und diese mit digitalem Know-how verknüpft. Einen digitalen Fokus mit Rahmenprogramm gab es vom 16. bis zum 20. November. Specials waren die Präsentation des Instagram-Filters, den die Agentur für DJ Mousse T. initiiert und entwickelt hat, sowie die erste „inoffizielle“ Frankfurt Fashion Week Party, die digital per Livestream auf Instagram gemeinsam mit Neonyt-Show Director Thimo Schwenzfeier und DJ Raudy stattfand.

Mit einer Kombination aus One-on-One-Appointments in den Showrooms, digitalen Kollektionsrundgängen via FaceTime / Zoom oder Microsoft Teams und einer speziellen Instagram-Plattform erreich(t)en die Kommunikationsexperten und -expertinnen Moderedakteure und -redakteurinnen, Influencer, Stylisten und Stylistinnen sowie Opinion Leader und schaff(t)en rund um die betreuten Brands eine Welt mit vielfältigen Berührungspunkten. Die Kombination von Marken- und Produktwelt sowie Entertainment sind laut Agentur das Erfolgskonzept der hybrid-digitalen Press Days. Darüber hinaus gelingt so eine Vernetzung von Menschen auf nationaler als auch internationaler Ebene, mit Einbindung der Marken, internationalen Medien und Opinion Leadern.

Der Filter „Mousse T. Disco“ wurde auf dem Instagram-Profil von Mousse T. veröffentlicht. Mit selbigem wird man interaktiv auf spielerische Art und Weise zum DJ – für Clubatmosphäre im heimischen Wohnzimmer trotz „Social Distancing“. Der Filter hat bereits über 344.503 Impressionen und wurde von zahlreichen bekannten Gesichtern, darunter Ruth Moschner, Bob Sinclar, Marie von den Benken und Friedrich Liechtenstein, verwendet. Realisiert und entwickelt hat die Münchner Kommunikationsagentur den Filter zusammen mit dem Developer Roman Rolnik. Die Idee stammt von Holger Petermann, CEO von Think Inc. Communications.

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.