Sheego verfolgt Nachhaltigkeitsansatz

  /  03.05.2021

Die zur Otto Group gehörende Marke Sheego möchte Stück für Stück nachhaltiger werden und launcht eine neue Kollektion unter dem „Sheego cares“-Dach…

Die Plus Size-Marke Sheego will Verantwortung übernehmen, ist davon überzeugt, dass Fashion und Nachhaltigkeit kein Widerspruch sein müssen und hat sich daher zum Ziel gesetzt, die Kollektion Stück für Stück nachhaltiger zu machen. Das betreffe laut Label faire Arbeitsbedingungen und umweltfreundliche Materialien genauso wie transparente und schonende Herstellungsprozesse. Das Dach, unter dem Sheego das nachhaltige Engagement zusammenfasst, heißt „Sheego cares“. Das Unternehmen nutzt Materialien wie Tencel Lyocell, Lenzing Ecovero oder Repreve-Polyesterfasern. Außerdem wird mit der gesamten verwendeten Baumwolle „Cotton made in Africa“ unterstützt, eine Initiative, die Hilfe zur Selbsthilfe durch Handel leistet. Darüber hinaus gehört Sheego als Mitglied der Otto Group einer Reihe von Bündnissen an, darunter der Initiative „amfori BSCI“, die sich für die permanente Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Produktionsstätten einsetzt, oder dem „Fur Free Retailer Programm“, das sich dem Verzicht auf Echtpelz verpflichtet.

Teil der nachhaltigen Ausrichtung ist eine neue Kollektion, die unter dem Motto „#rewear #restyle #reuse“ gelauncht wird. Die elf Teile sind aus umweltfreundlichen Materialien gefertigt und qualitativ langlebig. So entsteht, ganz nach dem Konzept der „Capsule Wardrobe“, eine aufs Wesentliche reduzierte Kleiderschrank-Grundausstattung, aus der sich immer wieder neue Outfits kombinieren lassen sollen. Dazu gehören beispielsweise eine Paperbag-Hose aus leicht glänzendem Tencel Lyocell oder eine verkürzte Jeans, die mit recycelten Polyesterfasern unter anderem Plastikflaschen ein zweites Leben schenkt. Zeitlose Allrounder wie eine weiße Bluse, ein Jeanshemd, ein Ringelshirt und eine Strickjacke lassen sich dazu kombinieren. Ausnahmslos wird „Cotton made in Africa“-Baumwolle verwendet.

Die Kollektion soll über viele Saisons getragen werden können, daher der #rewear- und #restyle-Gedanke. Darüber hinaus möchte Sheego noch einen Schritt weiterdenken. Unter dem Hashtag #reuse gibt es verschiedene DIY-Tipps und Upcyling-Ideen, die das Thema Kreislaufwirtschaft neu beleben sollen. Die Range, die ab dem 5. Mai 2021 im Sheego-Webshop erstanden werden kann, soll erst der Anfang sein; weitere Ideen, wie der Modekreislauf ressourcenschonender gestaltet werden kann, sollen folgen.

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.