Pohland: Gläubigerversammlung positiv verlaufen

  /  20.09.2016

Die Pohland-Gläubiger haben grünes Licht für das Insolvenzplanvorhaben gegeben. Der Insolvenzplan soll dem Gericht nun zeitnah vorgelegt werden…

Die Gläubigerversammlung der Pohland Herrenkleidung GmbH & Co. KG hat dem Insolvenzplanvorhaben zugestimmt. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der Gläubigerversammlung“, sagt Rechtsanwältin Dr. Bettina E. Breitenbücher von der Kanzlei Kübler. „Die Gläubiger unterstützen das Insolvenzplanverfahren, was für den erfolgreichen Verlauf des Insolvenzverfahrens unabdingbar ist.“ Die Vorbereitungen für den Insolvenzplan laufen bereits, dieser soll dem Gericht zeitnah zur Prüfung vorgelegt werden. Außerdem konnte bestätigt werden, dass die Fortführung des Geschäftsbetriebs und die Umsetzung des Sanierungskonzepts wie geplant voranschreitet. „Die Lieferanten stehen zum Unternehmen, wodurch die Belieferung mit Ware gesichert ist und der Verkauf in den Geschäften wie gewohnt weitergeht. Das ist sehr wichtig, um das Unternehmen wieder rentabel zu machen“, erklärt Breitenbücher weiter.

Nachdem im Jahr 2013 ein strategischer Investor als Mehrheitsgesellschafter in das Unternehmen eintrat, wurden im Rahmen einer Expansionsstrategie in den folgenden drei Jahren neue Filialen mit Flächengrößen zwischen 1.500 und 2.300 qm eröffnet. Zuletzt hat sich der Investor zurückgezogen und der langjährige Geschäftsführer Bruno Uphues hat die Beteiligung übernommen, um Pohland im Zuge eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung zu restrukturieren. 

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.

Lesen Sie auch:
30.01.2018 - Pohland-Sanierung abgeschlossen
30.03.2017 - Pohland liegt im Plan