Ludwig Beck: Wormland-Käufer gefunden

  /  16.04.2019

Die Ludwig Beck AG hat einen Käufer für Wormland gefunden. Am 31. Januar wurde der Verkaufsprozess eingeleitet, ein Kaufvertrag abgeschlossen wurde nun mit…

Der von der Ludwig Beck AG am 31. Januar 2019 eingeleitete Verkaufsprozess zur Veräußerung der von der Ludwig Beck Unternehmensverwaltungs GmbH gehaltenen sämtlichen Anteile an der Theo Wormland GmbH & Co. KG (Wormland) hat am heutigen 16. April 2019 zum Abschluss eines Kaufvertrags geführt. Käufer ist die von einem Team von Wormland-Managern gehaltene WL Erwerbs GmbH. Der Verkäufer überträgt das Unternehmen frei von Bankverbindlichkeiten zuzüglich einer Verkäuferzuzahlung in Höhe von circa 7,5 Mio. Euro. Gleichzeitig hat sich der Käufer zu einer Eigenkapitalzuführung von rund 0,5 Mio. Euro verpflichtet.

Durch die Veräußerung verändert sich die Prognose von Ludwig Beck für das Geschäftsjahr 2019. Das Unternehmen erwartet nun einen Umsatz auf Konzernebene zwischen 114 Mio.  und 119 Mio. Euro (bisher: zwischen 165 Mio. und 170 Mio. Euro) sowie ein Ergebnis vor Steuern zwischen -12 Mio. und -13 Mio. Euro (bisher: zwischen 1,5 Mio. und 2,5 Mio. Euro). Auf Ebene des Einzelabschlusses erwartet Ludwig Beck einen Jahresfehlbetrag in Höhe von rund -10 Mio. bis -11 Mio. Euro. Da der Bilanzgewinn 2019 der Ludwig Beck AG dementsprechend voraussichtlich 0 Euro betragen wird, kann mit der Ausschüttung einer Dividende für das aktuelle Geschäftsjahr nicht mehr gerechnet werden.

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.

Lesen Sie auch:
04.02.2019 - Ludwig Beck trennt sich von Wormland