Karstadt/Kaufhof: 390 neue Stellen in Essen

  /  18.02.2019

Nach der Karstadt/Kaufhof-Fusion sollen in der Essener Karstadt-Zentrale 390 neue Stellen geschaffen werden. Dabei werden vor allem Kaufhof-Mitarbeiter angesprochen...

In der Essener Karstadt-Zentrale sollen nach der Fusion mit Kaufhof zusätzlich zu den derzeit rund 1.200 Arbeitsplätzen etwa 390 weitere geschaffen werden. Das geht aus einem Schreiben von Personalchef Miguel Müllenbach an die Mitarbeiter hervor, das der WAZ vorliegt. Anfang/Mitte März sollen die Stellen ausgeschrieben werden, heißt es. Dabei richtet man sich vor allem an die Kaufhof-Mitarbeiter, die derzeit in Köln tätig sind. Dort werden rund 1.000 Vollzeitstellen abgebaut. Eine bei Kaufhof erworbene Betriebszugehörigkeit soll angerechnet werden und eine Probezeit entfallen. Für Mitarbeiter, die nach Essen wechseln, sollen für einen Zweitraum von zwei Jahren die anfallenden Fahrtkosten bezuschusst werden. 

Nach einer ersten gemeinsamen Sitzung der Tarifkommissionen von Kaufhof und Karstadt in Kassel hat Ver.di ein tragfähiges, nachhaltiges Zukunftskonzept gefordert. Dies existiere bisher „in keinem der Unternehmen“. Eine Entscheidung über die Fortsetzung der Verhandlungen über einen Zukunftstarifvertrag für Galeria Kaufhof könne „erst nach Offenlegung aller relevanten Daten getroffen werden“, heißt es in einer gemeinsamen Resolution der Tarifkommissionen. Die Gewerkschaft lehnt den angekündigten  Personalabbau und den Ausstieg aus dem Flächentarifvertrag entschieden ab. „Das Überstülpen des Karstadt-Konzepts ist überhaupt kein Erfolgsgarant für Galeria Kaufhof“, erklärte Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger. Ein „Warenhaus der Zukunft“ könne erfolgreich nur mit Beteiligung der Beschäftigten entwickelt und umgesetzt werden. „Personal rausschmeißen oder wieder in die Taschen der Beschäftigten greifen, ist kein Konzept für das Warenhaus der Zukunft“, sagte Nutzenberger. „Wir brauchen nicht weniger, sondern mehr Beschäftigte im stationären Einzelhandel.“

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.