Fashion Box steigert Ebitda um 21%

  /  14.03.2019

Der Replay-Inhaber Fashion Box beendete das Geschäftsjahr 2018 mit zufriedenstellendem Ergebnis. Das Ebitda wuchs um 21%, der Umsatz beläuft sich auf…

Fashion Box, Inhaber der Marke Replay, hat das Jahr 2018 mit einem Umsatz von 237,9 Mio. Euro und einem Ebitda von 21,7 Mio. Euro abgeschlossen, ein Plus von 21% gegenüber dem Vorjahr. Der Exportanteil am Gesamtumsatz des Unternehmens beträgt 85%. „Positive Zahlen belohnen eine langfristige Strategie, die auf einem ständigen Fokus auf Produktqualität und unserer Fähigkeit beruht, konstant innovative Projekte zu schaffen“, kommentiert Matteo Sinigaglia, CEO von Fashion Box. „Begleitet wird dies von einer Vertriebsstrategie, die direkt oder durch sorgfältig ausgewählte Partnerschaften umgesetzt wird. Gerade bei der Erschließung neuer Märkte sowie bei der Stärkung der bereits bestehenden Märkte streben wir ein gesundes und organisches Wachstum an.“

Im vergangenen Geschäftsjahr hat Fashion Box eine Partnerschaft mit Reliance Brands Limited für den Vertrieb von Bekleidung, Schuhen und Accessoires in Indien unterzeichnet, die mit den Lieferungen für Frühjahr/Sommer 2019 zustande kam. Selbige basiert auf einer Multi-Channel-Distribution mit Einzelhandelsgeschäften mit der Eröffnung von zwei Flagship-Stores in Delhi und Mumbai in den nächsten Monaten, Monomarken-Stores sowie Shops-in-Shop in Einkaufszentren und auf der Kooperation mit E-Commerce-Akteuren.

Japan verdiene laut Unternehmen eine besondere Erwähnung, da die Marke durch eine hochselektive Distribution in den wichtigsten lokalen Kaufhäusern weiterwachse. Der Wachstumsplan setzt auch auf das im Dezember letzten Jahres mit der Fashion Company geschlossene Joint Venture für den Vertrieb der Bekleidungs-, Schuh- und Accessoire-Linien in einigen der Hauptmärkte Osteuropas. Das Joint Venture, das sich mehrheitlich im Besitz von Fashion Box befindet, wird im Herbst/Winter 2019 in Kraft treten. Acht Monomarken-Stores sollen bis 2021 die Türen öffnen; außerdem soll der Großhandelskanals in Bosnien und Herzegowina, Serbien, Kosovo, Mazedonien, Montenegro und Rumänien ausgebaut werden.

Darüber hinaus widmet Fashion Box dem lateinamerikanischen Markt große Aufmerksamkeit. Dank der fünf Monomarken-Stores und zwei Outlets, die zwischen April 2017 und Dezember 2018 eröffnet wurden, ist Brasilien derzeit der Hauptmarkt des Labels in Lateinamerika. Replay Jeans do Brasil ist auch im Großhandel tätig und vertreibt die Marke Replay über ein Netzwerk von 200 Multi-Brand-Retail-Stores im Land. Ein weiterer wichtiger Markt ist Kolumbien, wo das Unternehmen neben den beiden, Ende letzten Jahres eröffneten Mono-Brand-Stores in Bogota und Medellin bis 2022 fünf Retail-Stores eröffnen und mit einem bereits bestehenden Großhandelsvertrieb fortfahren wird. Replay ist auch in Paraguay mit einem Geschäft in Asuncion und einer Corner im Kaufhaus von Ciudad del Este präsent. 

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.

Lesen Sie auch:
23.03.2018 - Replay ohne Deutschlandchef
22.03.2016 - Anteilwechsel bei Replay