Elfenhaut: Antrag auf Insolvenz

  /  26.02.2014

Das Label Elfenhaut hat einen Antrag auf Eröffnung des vorläufigen Insolvenzverfahrens gestellt. Der Geschäftsbetrieb soll aber fortgeführt werden…

Der Geschäftsführer der Elfenhaut GmbH hat einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens mit dem Ziel einer Sanierung des Unternehmens gestellt. Dies bestätigte Rechtsanwalt Kai Dellit, Partner der Kanzlei hww Wienberg Wilhelm, der vom Amtsgericht Chemnitz zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt wurde.

Das Vorliegen eines Insolvenzgrundes in Form einer (drohenden) Zahlungsunfähigkeit und/oder Überschuldung, sowie ob ein Insolvenzverfahren zu eröffnen ist, werde derzeit geprüft. Dellits Aufgabe sei es, das Vermögen der Elfenhaut GmbH im Interesse der Gläubiger zu sichern und zu erhalten sowie die Fortführung des Unternehmens zu überwachen. Des Weiteren prüfe er bestehende Sanierungsoptionen und werde diese –falls vorhanden – bereits im Insolvenzantragsverfahren gemeinsam mit der Geschäftsführung in die Wege leiten. Der Geschäftsbetrieb von Elfenhaut laufe aktuell uneingeschränkt weiter.

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.

Lesen Sie auch:
20.05.2015 - Elfenhaut: Relaunch nach Insolvenz