Crocs: Übernahme in Milliardenhöhe

  /  05.01.2022

Crocs, Inc. übernimmt das Schuh-Label Heydude. Der Übernahmepreis beläuft sich auf 2,5 Mrd. Dollar. Markengründer Alessandro Rosano…

Crocs, Inc. verleibt sich die 2008 gegründete Schuhmarke Heydude ein, für 2,5 Mrd. US-Dollar (rund 2,2 Mrd. Euro). „Wir freuen uns, mit der Übernahme von Heydude eine weitere wachstumsstarke, hochprofitable Marke in unser Portfolio aufzunehmen“, so Crocs-CEO Andrew Rees. „Wir glauben, dass die lässigen, komfortablen und leichten Produkte auf langfristige Trends hin ausgerichtet sind und perfekt zu Crocs passen. Wir wollen unsere globale Präsenz, unser Marketing und unsere Skalierungsinfrastruktur nutzen, um auf dem starken Fundament von Heydude aufzubauen und einen signifikanten Shareholder Value zu schaffen.“

Gründer Alessandro Rosano, der als Creative Director und Berater im Unternehmen bleibt, sagt: „[…] Wir sind stolz auf die Marke, die wir aufgebaut haben, und fühlen uns geehrt, Teil von Crocs zu werden, einem Unternehmen, das perfekt positioniert ist, um Heydude auf das nächste Level zu heben.“ Anne Mehlman, Crocs Executive Vice President und CFO: „Heydude hat in den letzten Jahren ein unglaubliches Umsatz- und Gewinnwachstum erlebt. […] Wir gehen davon aus, dass das vereinte Business einen erheblichen Cashflow generieren wird, der es uns ermöglicht, schnell Schulden abzubauen und gleichzeitig in künftiges Wachstum zu investieren.“

Rick Blackshaw wurde zum Executive Vice President und Brand President ernannt. Er bringt über 25 Jahre Erfahrung im Bereich Footwear mit und war zuletzt als CEO bei CCM Hockey sowie zuvor unter anderem bei Sperry, Keds und Converse tätig. Blackshaw wird als Mitglied der Crocs Executive Leadership Teams an CEO Andrew Rees berichten.

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.