Callaway schließt Jack Wolfskin-Erwerb ab

  /  07.01.2019

Die Callaway Golf Company hat die Übernahme des Unternehmens Jack Wolfskin abgeschlossen. Der Kaufpreis beläuft sich auf...

Die Callaway Golf Company mit Headquarter in Carlsbad, Kalifornien, hat am 4. Januar 2019 den angekündigten Erwerb von Jack Wolfskin abgeschlossen und ist damit ab sofort alleiniger Eigentümer. Der Verkaufspreis beträgt 418 Mio. Euro. Nach den Übernahmen von Travis Mathew und Ogio im Jahr 2017 ist Jack Wolfskin die dritte Firmenübernahme und die größte Akquisition im Premium-Active-Lifestyle-Bereich. Jack Wolfskin wird weiterhin vom Hauptstandort in Idstein bei Frankfurt am Main aus operieren. „Wir freuen uns sehr, den Erwerb abgeschlossen zu haben und die Marke Jack Wolfskin im Callaway-Portfolio zu begrüßen“, kommentiert Chip Brewer, President und CEO von Callaway. „Wir glauben, dass Jack Wolfskin hervorragend zu unseren aktuellen Marken passt sowie zu unserem erklärten Plan, strategisch in komplementäre Bereiche zu investieren. Wir freuen uns, mit dem Führungsteam von Jack Wolfskin zusammenzuarbeiten, um das Wachstumspotenzial dieser Marke zu maximieren.“

„Wir sind begeistert, Teil des wachsenden Portfolios aus Premium-Active-Lifestyle-Marken von Callaway zu werden“, sagt Jack Wolfskin-CEO Melody Harris-Jensbach. „Das Team von Callaway hat über mehrere Jahre bewiesen, dass sie großartige Innovatoren sind und Marken aufbauen können. Wir freuen uns sehr, dass sie in unsere Marke investieren und auf die Zusammenarbeit mit ihnen.“

Jack Wolfskins größte bisherige Eigentümer waren Gesellschaften der Bain Capital Credit Gruppe, H.I.G. Bayside Capital, CQS, Avenue Capital Group und Blue Mountain Capital Management, die zusammen mehr als 67% der Anteile besaßen.

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.