Blaenk: siebenstelliges Investment

  /  05.11.2020

Das Start-up blaenk konnte neue Investoren an Land ziehen und zusammen mit dem frischen Kapital bestehender Gesellschafter eine siebenstellige Summe einsammeln…

v.li.: Svenja Winterbach, Martin Bressem, Sandra Swienty, Moritz Nikula (Founding Members)

Mit einer Seed-Finanzierungsrunde konnte die blaenk GmbH neue, internationale Investoren gewinnen: MA Ventures, der Corporate Venture Capital Fonds der Genossenschaft Migros Aare aus der Schweiz, Marks & Spencer im Joint Venture mit Founders Factory aus Großbritannien sowie Ruddat Grund, Spezialist für Einzelhandelsimmobilien. Neben den Neu-Investoren geben auch die bestehenden Gesellschafter AC+X Strategic Investments der Aachener Grundvermögen und BitStone Capital frisches Kapital. Insgesamt konnte das Start-up, das auf Basis moderner Technologien ein hybrides Retail-Konzept entwickelt, welches den stationären und digitalen Handel vereint, einen siebenstelligen Betrag einsammeln.

„Der stationäre Einzelhandel steht vor großen Veränderungen. Neue, datenbasierte Konzepte sind gefragt. Der Ansatz und das Team von blaenk haben uns überzeugt und wir freuen uns, blaenk bei der weiteren Entwicklung zu unterstützen“, sagt Beat Schlumpf, Investment Manager, MA Ventures. Martin Bressem, CEO & Founder von blaenk: „Es ist Zeit für frischen Wind im stationären Handel. Mit unseren bestehenden und neuen Investoren haben wir die besten Voraussetzungen, international durchzustarten“. Das Unternehmen eröffnet Ende November 2020 eine neue Fläche in Köln auf der Schildergasse. Darüber hinaus sind im Folgejahr Projekte in der Schweiz und in London geplant. Zuletzt gewann blaenk für sein Konzept den europäischen Innovationspreis für Handel und zählt zu den Top 50 Prop-Tech-Start-ups in Europa.

Blaenk entwickelt sich zum hybriden B2B2C-Marktplatz für innovative Lifestyle-Produkte und will den KonsumentInnen sowohl stationär als auch online personalisiertes, erlebnisorientiertes Shopping bieten. Ziel ist es, den Lifestyle der KonsumentInnen mittels Daten individuell zu bedienen. Marken können sich auf dem blaenk-Marktplatz via „Retail as a Service“ flexibel einbuchen. Von Ladenbau über Personal, bis hin zu der Onlineshop-Integration, Payment-Abwicklung und Fulfillment übernimmt blaenk alle Prozesse. Die Marken können in einem individuellen Data-Dashboard des blaenk Business Managers ihre Kamera- und sensorbasierte Performance detailliert einsehen (z.B. Besucher, Marken-Views, Engagement, Umsatz, demographische Merkmale wie Geschlecht und Alter etc.). Den teilnehmenden Marken werden so aus der Online-Welt übliche Tracking-Daten auch für den stationären Raum gezeigt.

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.

Lesen Sie auch:
15.10.2020 - Blaenk sucht Start-ups für Kölner Shop