AppelrathCüpper beendet Insolvenz

  /  04.01.2021

AppelrathCüpper hat das im April 2020 angemeldete Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung erfolgreich beendet und den Besitzerwechsel vollzogen…

AppelrathCüpper konnte das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung zum Jahreswechsel erfolgreich beenden; die Weiterführung der 16 Stores ist gesichert und der „weit überwiegende Teil der aktuell 900 Arbeitsplätze“ bleibe erhalten.

Das Unternehmen meldete im April letzten Jahres, laut eigenen Angaben bedingt durch die Corona-Pandemie, Insolvenz an, im Oktober 2020 erklärt CEO Lothar Schäfer, man wolle gestärkt daraus hervorgehen und die Erschließung neuer Standorte sei nicht ausgeschlossen. Der Generalbevollmächtigte Dr. Jasper Stahlschmidt von der Kanzlei Buchalik Brömmekamp erklärte zu diesem Zeitpunkt, dass die Gläubigerversammlung einstimmig grünes Licht für die Erstellung und Vorlage eines Insolvenzplanes gegeben habe, so dass man wie geplant davon ausgehe, dass das Eigenverwaltungsverfahren Ende des Jahres 2020 beendet werden könne.

Als Sachwalter hatte das Amtsgericht Köln Rechtsanwalt Dr. Bero-Alexander Lau von der Kanzlei White & Case bestellt. „Aufgrund des erneuten Lockdowns und des ohnehin schwierigen Umfelds im Textileinzelhandel bin ich über die Entwicklung sehr glücklich. Die letzten Wochen und Monate waren für alle Beteiligten äußerst herausfordernd. Erneut hat sich aber gezeigt, dass im Rahmen eines Insolvenzplanverfahrens in Eigenverwaltung operative Restrukturierungen effizient und in kurzer Zeit durchgeführt werden können“, so Dr. Lau.

Mit dem Abschluss des Verfahrens fand auch der geplante Eigentümerwechsel statt. Der österreichische Unternehmer Peter Graf, (Mit-)Eigentümer von Kleider Bauer und Hämmerle in Österreich, ist mit seiner GmbH nun alleiniger Gesellschafter. Lothar Schäfer bleibt Geschäftsführer, Heinrich Ollendiek hingegen geht auf eigenen Wunsch.

Laut Medienberichten hatte Friedrich-Wilhelm Göbel von der Modekette Sinn zuvor versucht, die Übernahme zu verhindern und Beschwerde gegen den Insolvenzplan eingelegt, die allerdings abgelehnt wurde. In der neuesten Mitteilung seitens AppelrathCüpper findet sich nun die Aussage „Hämmerle und Appelrath Cüpper – das macht Sinn“.

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.