222 Mio. Euro Umsatz für Bugatti

  /  22.02.2016

Trotz Russland-Krise und mildem Winter konnte die Bugatti Holding 2015 immerhin ein kleines Umsatzplus verzeichnen. Zahlen zum Gewinn werden aber nicht genannt...

Die Bugatti Holding setzte 2015 ohne Lizenzen 222 Mio. Euro um und steigerte den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr damit um knapp 1%. Der Exportanteil blieb mit 44% auf einem ähnlichem Niveau wie 2014 mit 45%. Mit der Kernmarke erzielten die Herforder in den Segmenten Strick, Hemden und Hosen ein Umsatzplus von 4,3%, aufgrund des milden Winters musste bei Jacken und Mänteln ein kleines Minus hingenommen werden.

Zahlen zum Gewinn werden nicht genannt. Die rückläufigen Umsätze in Russland (-30%), die Stärke des Dollars und Investitionen in Shops – 2015 wurden zwei neue Stores sowie 38 Flächen gelauncht – wirkten sich allerdings negativ aus. 

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.