Neues Management für Pinko

  /  29.07.2019

Die Marke Pinko hat ein neues Management-Team rund um Präsident Pietro Negra. Unter anderem neu dabei ist Federico Bonelli in der Position des…

Federico Bonelli

Erstmals wird Pinko-Präsident Pietro Negra von einem jungen, italienischen Team unterstützt, um den Erfolg der Marke auszubauen. „Wir haben über die Zukunft von Pinko nachgedacht“, sagt Negra, Präsident vom Unternehmen Cris Conf in Fidenza, das er mit seiner Frau Cristina Negra gegründet hat und das Pinko verantwortet. „Dies ist nur der Anfang eines größeren Projekts, das wir in den nächsten Monaten Schritt für Schritt umsetzen werden. Der Unternehmensumsatz ist ein entscheidender Punkt für jedes Familienunternehmen, das seine Unabhängigkeit bewahren möchte. Wir glauben an die Kraft der jüngeren Generationen. Deshalb haben wir ein italienisches Team zusammengestellt, um ein bereits erfolgreiches Geschäftsmodell noch weiter voranzutreiben.“

Federico Bonelli, der zuvor Erfahrung bei Ernst & Young, der Boston Consulting Group und Bain & Company sammelte, wurde zum General Manager ernannt. Emanuele Bianchi, zuvor tätig gewesen bei Diesel Coccinelle und Dolce & Gabbana, übernimmt die Position des Marketing & Communication Directors. Cecilia und Caterina Negra, die Töchter der Gründer, bestätigen ihre Führungsrollen in der Kommunikations- und Kreativabteilung. Caterina Salvador wird Director of Style and Product, nachdem sie bei Giorgio Armani, Hugo Boss, Calvin Klein, Dolce & Gabbana und Coin gearbeitet hat.

„Pinko hat eine Erfolgsgeschichte und zudem großes Potenzial“, sagt Bonelli. „[…] Wir haben damit begonnen, einige Grundstrukturen neu zu definieren. Und es geht weiter. Wir möchten den E-Commerce, die Retail- und Wholesale-Modelle umgestalten und gleichzeitig die Herangehensweise an den chinesischen Markt überdenken.“ Pinko ist derzeit weltweit mit 194 Stores vertreten, weitere sollen folgen.

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.

Lesen Sie auch:
25.05.2016 - Pinko mit 1. deutschem Store