21sportsgroup: Burk folgt auf Mayer

  /  23.08.2016

Die Spitze der 21sportsgroup wird neu aufgestellt: Gründer und CEO Jörg Mayer wechselt in den Beirat und gibt seinen Posten an Michael Burk ab…

v.li.: Jörg Mayer, Dr. Henner Schwarz und Michael Burk

Fünf Jahre nach Gründung der 21sportsgroup wechselt Gründer und CEO Jörg Mayer auf eigenen Wunsch als Vorsitzender in den Beirat des Unternehmens und übernimmt damit die Leitung des Kontrollgremiums. Die Geschäftsführer Michael Burk und Dr. Henner Schwarz übernehmen im Zuge dessen erweiterte Aufgaben: Ersterer wurde zum neuen CEO berufen, letzterer verantwortet als CFO und COO die Finanzen und das operative Geschäft. Beide sind sowohl Geschäftsführer der 21sportsgroup GmbH als auch der Tochtergesellschaften Planet Sports GmbH und VR Bike GmbH. Zudem wurde CTO Frank Zwirner, Mitglied der Geschäftsleitung, zum Geschäftsführer der Mysportgroup GmbH berufen und verantwortet außerdem das operative Geschäft des Onlinemarktplatzes Vaola.

Mayer bleibt dem Unternehmen als Vorsitzender des Beirats und größter Gesellschafter verbunden: „Nach fünf erfolgreichen Jahren im Aufbau der 21sportsgroup, die durch ein starkes organisches Wachstum wie auch durch strategische Zukäufe geprägt waren, freue ich mich, die operative Führungsrolle nun an ein hervorragend eingespieltes Führungsteam übergeben zu können. Ich werde mich über die Aufgaben des Beiratsvorsitzenden hinaus insbesondere dem weiteren anorganischen Wachstum der Gruppe widmen.“

In der 21sportsgroup sind der Onlinehandel sowie der stationäre Fachhandel der 21sportsgroup GmbH, der Planet Sports GmbH, der VR Bike GmbH und der Mysportgroup GmbH gebündelt. Die Unternehmen vermarkten die gesamte Sportsortimentswelt, mit Fokus aus dem Outdoor-, Action-, Lauf-, Rad- und Triathlonsport.

FÜR DEN VOLLSTÄNDIGEN INHALT DIESER SEITE, MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt für den kostenfreien 1st-blue-Business Club.
Als Teil unserer Community erhalten Sie Zugriff auf Branchen-News, Orderinfos, Netzwerktools und den wöchentlichen B2B-Newsletter.