Softclox




„Sind die bequem!“ Dank des speziellen, integrierten Gummigelenks sind die Naturholzsohlen der Marke Softclox beweglich und flexibel; der Fuß kann bequem abrollen und weich und leise auftreten. Das temperaturausgleichende und gegen Nässe unempfindliche Holz ist leicht, das Leder hochwertig und weich. Mit 14 Jahren Erfahrung im Damenschuhmarkt beweist Softclox, dass man auch in der Nische organisch wachsen kann. Das Erfolgsrezept des Herstellers biegsamer Holzschuhe ist dabei die Mischung aus etablierten Basic-Modellen und auffallenden Trend-Styles. In dieser Saison hat die Marke zum Beispiel die erste tierfreie Sandale im Programm. 





Mit dem Thema „Exotic Beats“ zeigt Softclox in der Frühjahr- / Sommer-Saison 2020 eine ausgewogene Naturfarbwelt von Beige, Khaki und Senfgelb bis hin zu edlem Cognac und Braun. Neben Schlangen- und Leo-Prints liegt das Spotlight besonders auf Modellen in stilvollem Krokodilleder-Look. Passend zu den puren Schnitten zeigt Softclox zwei neue Sohlenvarianten – einen coolen Wedge und eine weitere mittlere Höhe mit ausgestelltem Blockabsatz.










Das Modell Alena präsentiert sich in cleaner Erscheinung. Die neue Keilsohle mit Oversize- Kreuzbandage bietet die passende Ergänzung für Style-Themen wie zum Beispiel Culotte und Hemdblusenkleid. Eilyn zeigt sich mit dunkler Holzsohle, eloxierten Schmucknägeln und edlem Nappa im Kroko-Look, während die Pantolette Lawinia mit neuer, mittelhoher Sohle, leicht ausgestelltem Blockabsatz und Bandage in der Trendfarbe Senfgelb als femininer Begleiter zur Denim-Mode daherkommt. Übrigens: Jeder Softclox mit dem gleichen Anfangsbuchstaben hat dieselbe Sohlenform; Fußbett, Länge und Absatzhöhe sind identisch.










„Made in Europe“ ist ein Versprechen, das für hohe Qualität und kurze Wege steht. Die Materialien stammen aus der EU; das Holz für die Sohlen kommt aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern in Europa, das Leder für den Schaft aus europäischen Gerbereien, hauptsächlich aus Familienbetrieben in Italien. Hergestellt werden Softclox vom Produktionspartner shucube GmbH in Österreich und Ungarn, die Firmenzentrale ist in München. Eine faire Lohn- und Preispolitik, gerechte Handelsbedingungen und die Einhaltung von Umwelt- und Sozialstandards an den Produktionsstandorten sind für das Label eine Selbstverständlichkeit.










Softclox sind „friends for life“! Die lange Haltbarkeit will das auf Slow Fashion setzende Label, bei dem größtenteils Frauen beschäftigt sind, die in flexiblen Teilzeitmodellen arbeiten, durch den hohen Qualitätsanspruch an Materialien und Produktionsstandards gewährleisten. Zum Reinigen einfach mit warmem Seifenwasser abreiben und langsam trocknen lassen. Verblasstes Holz wird mit Babyöl, (dunklem) Möbelöl oder Holzfarbe wieder aufgefrischt. So können die Softclox in Würde altern! Und sollte doch mal etwas sein, hat die Marke in der Produktion in Österreich einen Reparaturservice eingerichtet.








Softclox gilt als Marktführer unter den Holzschuhherstellern in Europa, verkauft laut eigenen Angaben jährlich mehr als 100.000 Paar Schuhe in 18 Ländern und wurde 2006 von drei befreundeten Branchenprofis unter Führung von Inhaberin Cristina Mühle gegründet. Einen Schuh zu entwickeln, der innovatives Design mit den positiven Trageeigenschaften von Holz verbindet, war ihre Vision: So wurde die starre, schwere Holzsohle klassischer Clogs durch eine flexible, leichte Version aus Pappelholz ersetzt.






Softclox
Astrid Finck
Alpseestraße 5
81377 München
Tel.: +49 (0)89 / 57 93 33 91
E-Mail: Astrid.Finck@softclox.com