Rich & Royal





Das schöne Gefühl der Nostalgie, inspiriert von fröhlichen Retro-Vibes: Mit Optimismus startet Rich & Royal in die Herbst/Winter-Saison. Was früher schon gut war, ist heute noch besser – das unterstreicht die Kollektion, in der sich Nachhaltigkeit wie ein roter Faden durch die Designs zieht. Glamour rückt wieder in den Fokus, die Silhouette zeigt sich körperbetont und zeichnet die weibliche Form sinnlich nach.



Das Wiederaufleben einer positiven Grundhaltung zeigt sich vor allem in der lebendigen Farbgebung: Kräftiges Orange und Pink sorgen für Stimmung. Die Prints sind abstrakt, grafisch, psychedelisch angehaucht. Dank Patchwork-Styles und Quilting sind die Trends besonders vielschichtig. Auch Retro-Shapes werden zeitgenössisch interpretiert, wobei Strickwesten und Schlaghosen den Vintage-Look prägen. Dazu das fulminante Comeback der Saison: Der Minirock ist zurück. Ein echter Blickfänger, ebenso wie die außergewöhnlichen Stoffe. Von seidigem Satin über Lurex-Jacquard bis hin zu fancy Bouclés.











Starke Farbimpulse leiten einen modischen Aufbruch zu mehr Vielfalt und Individualität ein. Während das besondere Farbenspiel mit dezenten Tönen wie Off-White, Beige und Dunkelblau beginnt, brechen kräftige Nuancen von Blau, Gelb und Grün das Spektrum auf. Ein dunkles Lila rundet als Highlight ab. In Prints übersetzt entstehen daraus Blumenmuster, sportive Retrodrucke und psychedelische Marmorstrukturen. Das Fokusthema Diversity spiegelt sich nicht nur in den expressiven Farben der Linie wider – sondern auch in den Silhouetten.


Die Patchwork-Styles sind wild, die oversized Formen komfortabel und Essentials wie Anzüge, Blazer und Westen formeller. Die Säume werden kürzer, die Silhouetten femininer. Die Leggings startet ihr Revival. Die wichtigste Trendzutat: Layering. Teddystoffe setzen – konsequent fur-free – ein modisches Statement. Steppungen und Wattierungen gewinnen mit neuen Techniken und Mustern an Bedeutung. Sie ergänzen Tweeds und Heritage-Karos sowie gestreifte Baumwollstoffe und lebendige Drucke. Für das gewisse Extra sorgen feminine Rüschen, Knotendetails und Schmuckknöpfe.




Das Motto: Wild & Free. „Avocado“ und „Moss Green“ treffen auf den kräftigen Orangeton „Carrot Cake“. „Purple“ vollendet damit das farbenfrohe Bild. So entstehen spektakuläre Drucke, die direkt aus den wilden 70ern kommen. Es wird lauter, weiblicher, schicker, mit Details wie Gürteln, Raffungen, Rüschen und Biesen, Lurex und Schmuckknöpfen. Die Silhouetten sind körperbetont, wir zeigen Haut und die Materialien glänzen. Das gewisse Etwas entsteht durch die Kombination mit sportiven Elementen; die schmalen Schnitte entfalten ihre Wirkung im Zusammenspiel mit weiten Silhouetten und Layerings.













Wir wollen die Feste feiern, wie sie fallen. Cocktailpartys mit Glitter und Glamour, mit Designs für den großen Auftritt. Die Töne sind edel und erwachsen, mit einer Prise Glitzer und kräftigem „Palace Blue“. Der Look lebt vom Stilbruch, Layering und Materialmix. Moderne Schwarz/Weiß-Drucke werden mit grafischen Minimals und Wallpaper-Motiven kombiniert. Satin, Viskose, Lurex-Jacquards und Bouclés stehen im Kontrast zu Strick, Teddy und Fake Fur. Für den kultiviert-femininen Look sorgen schimmernde Stoffe, Spitzenkrägen, Schluppen, Rüschen und Glitzerknöpfe. Bunte Pailletten funkeln allover…


Die Zukunft der Mode liegt in einem guten Gewissen. Der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen, umweltschonende Prozesse und faire Arbeitsbedingungen haben bei Rich & Royal Tradition. Besonders stolz ist die Marke auf die Organic Basics, die bereits zu 100% nachhaltig gefertigt werden. Seit 2021 werden 50% der Kollektion aus nachhaltigen Materialien gefertigt. In Zukunft möchte das Label mindestens 90% nachhaltige Stoffe einsetzen sowie komplett auf tierische Bestandteile verzichten.

Mit dem Beitritt in das „Fur Free Retailer“-Programm besiegelt die Marke ihre Haltung zum Schutz der Tiere und verarbeitet ausschließlich Kunstfell. Weitere Materialien sind „Responsible Down Standard“ zertifizierte Daunen und Federn, FSC-zertifizierte Viskose, Biobaumwolle, Lenzing Ecovero und recycelte Materialien. Ab Januar ist Rich & Royal Klimapartner von Grow my Tree und will 2022 6.300 Bäume pflanzen.

„Made in Europe“ steht bei Rich & Royal für soziale Gerechtigkeit, Qualität und kürzere Lieferwege. Zudem bekommen unverkaufte Artikel während der saisonalen Schlussverkäufe sowie in den fünf Outlets eine weitere Chance. Zudem spendet die Marke Produkte an regionale Institutionen, z.B. an die Frauenhäuser in Heilbronn oder die freie christliche Gemeinde Bietigheim-Bissingen, die bedürftige Familien in Entwicklungs- und Schwellenländern unterstützt.











Das Familienunternehmen hinter Rich & Royal, die Peter Stupp Design GmbH, wurde bereits 1986 gegründet. 2006 brachten die Söhne Patrick und Denis Stupp Rich & Royal an Bord und entwickelten ihr Label zu einer Fashion- und Lifestyle-Marke. Die Styles sind in selektierten Boutiquen, Department-Stores, ausgewählten Onlineshops sowie im eigenen Web-Store und den eigenen Retail-Stores erhältlich. Bei der Namensgebung ließen sich die Inhaber übrigens von der Rockband „Rich & Royal“ inspirieren, die sie bei einem Aufenthalt in New York begeisterte.









Peter Stupp Design Mode GmbH
Siemensstraße 6
71691 Freiberg am Neckar
E-Mail: patrick.stupp@richandroyal.de

www.richandroyal.de