Fashion Week Berlin, Juli 2017: die Trends

  /  13.07.2017

Was erwartet uns im Frühjahr/Sommer 2018? Wir haben die Antworten! Auf der Fashion Week Berlin haben wir fleißig die neuesten Kollektionen gesichtet und verraten euch hier die wichtigsten Trends und modischen Strömungen!

Der pinke Vogel...

...fängt den Wurm! Stilsicher erobert der Flamingo auch im Frühjahr/Sommer 2018 noch die Fashion-Welt – und das auf einem Bein. Den Balanceakt, den Trendvogel nicht zu kitschig wirken zu lassen, kriegen die Brands dabei locker hin. So zeigt sich das Tier mal als Allover-Print, dann aber in gedeckten Farben oder in Kombination mit schlichten Silhouetten, und mal in Form eines einzelnen Patches. Es gibt allerdings auch Labels, die voll aufs Ganze gehen und zusätzlich zum Allover-Druck auch noch Farbe bekennen. Da ist Modemut gefragt. Gefragt ist dieser auch bei Teilen, bei denen sich die Designer vom Flamingo verabschiedet und sich stattdessen für Katzen oder Hummer entschiedenen haben. Öfter mal was Neues…

Fynch-Hatton
Lieblingsstück
Lieblingsstück; Opposuits; JN Llovet
Anonyme
Fabienne Chapot; Herzensangelegenheit
Paul & Joe'Sister

Scharf geschnitten

Die „Schicker Blazer über weißer Bluse“-Kombi für die Office-Lady war gestern, Jacketts werden künftig sexy getragen und nur mit einer Sache kombiniert: nackter Haut. Weißer Blazer, schwarze Hose – was zunächst ziemlich schlicht, fast langweilig klingt, ist alles andere als das, wenn das Shirt oder die Bluse darunter einfach weggelassen wird. Noch einen mutigen Modeschritt weiter geht der Look, wenn Frau zum Pailletten- oder Lederblazer greift. Wem das alles dann doch zu viel ist, entscheidet sich für die lässig-coole Variation und trägt das Trend-Item im Oversized-Style, in Knallfarben und/oder in Kombination mit Shorts.

Michael Michalsky
Boss Womenswear Collection
Malaikaraiss; Dawid Tomaszewski

Ein Statement setzen!

Ob mit ernstem Hintergrund, weisen Worten oder unterhaltsamen Sätzen – Statements setzen steht hoch im Kurs. Dabei wird der Wunsch nach „Peace“ laut, das Verlangen nach „Good vibes only“ geäußert, die Aussage „I will not live without love“ nach außen getragen oder Anmachen mit „Not even if you were the last person on earth“ direkt abgeschmettert. „Going wild for the night, fuck being polite“ ist dann und wann aber auch ein ziemlich gutes Motto!

Pepe Jeans; JN Llovet
Iphoria; Lieblingsstück
Blue Monkey; Fritzi aus Preußen
Blue Monkey; Bianco; Miss Sixty
Anja Gockel; Mykke Hofmann
Berlin Stuff; Tally Weijl; Dwntown.LA

Durchschaubar

Die kreativen Köpfe der Modemarken haben uns durchschaut! Im kommenden Sommer wollen wir Haut zeigen und greifen zur transparenten Bluse oder gleich zum durchsichtigen Kleid. Ob man wie die Models während der Fashion Shows aufs Drunter verzichtet, bleibt jedem selbst überlassen. Wer nicht gleich alles von sich zeigen möchte, entscheidet sich entweder für ein Modell, das Prints an den richtigen Stellen hat oder kombiniert die Transparenz mit Underwear oder Top.

Michael Michalsky
Antonia Goy
Steinrohner

Sport oder Bar?

Manchmal kann man sich einfach nicht entscheiden! Muss auch gar nicht sein, demnächst wird es nämlich chic und sportlich zugleich. Bleistiftröcke werden dank bequemer Stoffe alltagstauglich, Trainingsjacken zu Kleidern kombiniert und Sweater zu Faltenskirts getragen. Das Ergebnis: stylische Looks, die bequem, lässig und hip zugleich sind.

Essentiel Antwerp; Poivre Blanc; Eksept
Marina Hoermanseder; Essentiel Antwerp; Marina Hoermanseder

Von wegen zugeknöpft

Mit Prints, in schlichtem Weiß, oversized, im Vokuhila-Look, mit Rüschen oder Schleife und gerne schulterfrei – die Bluse zeigt sich kommenden Sommer mehr als vielseitig. Ob verspielt und mädchenhaft, stylisch oder chic, wer die Wahl hat… Wobei selbige in diesem Fall eigentlich gar keine Qual ist: Man nimmt sie einfach alle.

Paul & Joe'Sister
Anonyme
Risy & Jerfs; Herrlicher
Herzensangelegenheit; Guess;
Herrlicher; Silvian Heach
Antonia Goy

Lasst Blumen sprechen

„Vielen Dank für die Blumen, vielen Dank, wie lieb von euch...“ Wir sprechen den Designern unseren Dank aus für die Flower Power, mit der sie in die Frühjahr/Sommer-Saison 2018 starten wollen. Auf luftig-leichten Kleidern und Jumpsuits, aber auch auf Jeans, Jacken und Taschen wird es blumig. Dabei kann der Look verspielt, aber je nach Style auch mal etwas rougher aussehen. Ob Kakteen, Rosen, Palmen, Blätter oder Fantasie-Blumen – das Sommer-Feeling lässt jedenfalls nicht lange auf sich warten.

Steinrohner
Suri Frey
Gwynedds; Miss Sixty
Pepe Jeans; Werner Christ, Anonyme
Pepe Jeans
M.O.D; Part Two
Reason
Malaikaraiss; Steinrohner; Malaikaraiss
Curuba

Rüschen-Rausch

An Pullis, Kleidern, Blusen, Mänteln und Shirts darf im Frühjahr/Sommer 2018 eines nicht fehlen: Rüschen und Volants. Dekolleté und Ärmel zeigen sich im Rüschen-Rausch und sorgen dafür, dass der Trägerin Aufmerksamkeit garantiert ist.

Pepe Jeans; Mykke Hofmann, Miss Sixty
Silvian Heach; Paul & Joe'Sister; Charlotte Eskildsen
Blaumax; Miss Sixty; Fornarina
Glücksstern; Charlotte Eskildsen

Like a bombshell

Der Bomberjacken-Trend hält weiter an und bekommt dank Allover Pailletten oder spacigem Silber-Look unsere volle Aufmerksamkeit. Kombinieren sollte man die ausgefallenen Modelle mit schlichten Teilen, schließlich wollen sie der Star des Outfits sein.

Herrlicher
Original Bombers
Dawid Tomaszewski