Kristen Stewart musste Chanel um Erlaubnis bitten

  /  21.04.2017

Schauspielerin Kristen Stewart musste sich erst die Erlaubnis von Chanel einholen, bevor sie sich ihre Haare abrasieren lassen konnte. Die 26-Jährige ist Markenbotschafterin des französischen Labels.

Kristen Stewart

Kristen Stewart benötigte die Erlaubnis von Chanel, um sich ihre Haare abzurasieren. Schon seit einiger Zeit hegte die 26-Jährige den Wunsch, ihre Haare abzuschneiden, da sie aber Markenbotschafterin des französischen Luxuslabels ist, musste sie sich erst grünes Licht von ihrem Arbeitgeber holen, bevor sie den Schritt wagen konnte. Ihre Stylistin Bridget Brager erzählte gegenüber Fashion Week Daily, dass Kristen der Arbeit wegen bisher auf ein Umstyling verzichtete. Aber „dann gab es eine Möglichkeit [dazu] durch ihren neuen Film, um zu entscheiden, wer ihr Charakter sein würde. Eines Morgens haben wir zusammengearbeitet und sie erwähnte, dass sie sich die Haare gerne abrasieren würde und ich sagte ‚Okay, das können wir machen‘. Sie ist ausgeflippt, sie sagte: ‚Wir können das wirklich heute machen?‘ Also nahm ich Kontakt zu Chanel auf und sie haben uns ihr Einverständnis gegeben.“

Bei der Premiere zu „Personal Shopper'“ überraschte die Schauspielerin die Öffentlichkeit mit ihrer neuen Kurzhaarfrisur. Über den radikalen Schnitt sagte Bridget weiter: „Wir hatten nur eineinhalb Stunden Zeit vor der Premiere [...] Wir haben ihr Haar platinblond gefärbt und ihr den Kopf abrasiert [...] Ich war so nervös, weil wir wirklich in der letzten Sekunde entschieden hatten, das zu tun und man weiß nie, was dabei herauskommt.“

Bereits 2014 gab die „Twilight“-Darstellerin in einem Interview mit Into The Gloss zu, dass sie gerne eine Veränderung hätte. Damals meinte sie: „Ich werde mir definitiv einmal den Kopf rasieren, bevor ich sterbe. Ich werde mir auch definitiv meinen Kopf tätowieren lassen, bevor meine Haare dann zurückkommen. Ich weiß noch nicht genau, welchen Teil, wahrscheinlich den unteren Hinterkopf. Ich weiß auch noch nicht, welches Tattoo das sein wird. Ich überlege noch.“

Keine Kommentare bisher
Kommentar schreiben