Happy 50th birthday!

Anlässlich des 50sten Geburtstags der Type III Trucker Jacket kooperiert Levi’s mit dem Designer-Label Lala Berlin für eine Limited Edition des Originals. Leyla Piedayesh, der kreative Kopf der Marke aus der Hauptstadt, entwarf zwei Styles, einen für Damen und einen für Herren, und setzte sich für beide Designs mit dem Thema „Gang“ auseinander. Inspiriert vom Gefühl der Rockergangs geht es darum, den progressiven Zusammenhalt und eine rebellische Haltung der Träger der Trucker Jacket widerzuspiegeln. Beide Modelle zeigen sich mit Patches im All-Over Look. Die Levi’s x Lala Berlin Trucker Jackets sind auf jeweils 50 Stück limitiert und können ab sofort auf Zalando und im Lala Flagship-Store in Berlin Mitte für 199,95 Euro erstanden werden.

Gut gecovert

Das weiße Hemd ist ein absolutes Basic der Männergarderobe. Ein hoher Weißgrad, Passform und Verarbeitung sind entscheidende Kriterien für die Auswahl des richtigen Modells. Das Eterna Cover Shirt will genau diese Anforderungen erfüllen und ist laut Marke zudem so blickdicht, dass es auch Tattoos oder starke Körperbehaarung verdeckt. Als Half-Ply-Hemd aus 100% Baumwolle und Twill soll es für Tragekomfort sorgen und bügelfrei sein. Ab Anfang 2018 gibt’s das weiße Wunder ab 59,95 Euro.

Clean Berlin

Uniqlo lädt am 8. Oktober 2017 von 13 bis 18 Uhr zusammen mit den Partnern von wirBerlin e.V. und Dopper zum ersten Uniqlo Cleaning Day in Berlin ein. Ziel der Aktion ist es, beide Seiten des Berliner Spreeufers zwischen Bundeskanzleramt und Schloss Bellevue mit Hilfe von Mitarbeitern und Freiwilligen von Müll zu befreien. So will das Unternehmen einen Teil zum Thema Umwelt- und Gewässerschutz in Berlin beitragen und hofft auf viele Helfer. Um das Ganze im Takt machen zu können, sorgt Klara Geist Soundbikes für Musik vor Ort. Alle engagierten Teilnehmer erhalten eine Uniqlo-Dopper Flasche und einen Uniqlo-Einkaufsgutschein.

Startpunkt: Große Wiese zwischen Zeltenplatz (John-Foster-Dulles-Allee) und Spreebogen 

How to be an agent for change

Patagonia veranstaltet im Oktober 2017 die Patagonia Mission Statement Eventserie in der deutschen Hauptstadt. „Berlin ist eine wirklich progressive Stadt und geprägt durch modernes Design, Kreativität, Unternehmergeist und Innovation, bietet also die idealen Voraussetzungen zur Entwicklung neuer fortschrittlicher Ideen. Patagonia ist sehr darum bemüht, verantwortungsvoll und nachhaltig zu wirtschaften. Da wir auch andere für unsere Mission begeistern möchten, haben wir eine Veranstaltungsreihe in Berlin organisiert, deren Ziel es ist: die Leute in Berlin zu inspirieren und uns von der großartigen Berliner Energie inspirieren zu lassen. Unter anderem möchten wir die erfolgreiche Zusammenarbeit unserer Initiative ‚1% For the Planet‘ mit deutschen NGOs feiern […]“, erklärt Ryan Gellert, General Manager EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika).

Am 14. Oktober eröffnet die Marke auf der Brunnenstraße 22 einen Secondhand-Shop, in dem gebrauchten, reparierten und customized Produkten ein zweites Leben geschenkt wird (ein Kleidungsstück pro Person). Am 15. und 16. Oktober werden im The Barn auf der Auguststraße 58 sowie vom 19. bis zum 21. Oktober bei Globetrotter auf der Schloßstraße 78-82 defekte Reißverschlüsse, Risse und Co. an eurer Outdoor-Bekleidung, unabhängig von der Marke, kostenlos repariert. Zudem gibt es Boulder Sessions, Gesprächs- und Filmrunden. Alle Details findet ihr hier.

Find your Spirit Animal

Bally hat sich mit Swizz Beatz, Grammy Award-Gewinner, Produzent und Ehemann von Alicia Keys, zusammengetan, der eine Capsule Collection für das Label kreiert hat, die Accessoires und Ready-to-wear mit Artworks vom spanischen Künstler Ricardo Cavolo bereithält. Die Koop entstand durch einen Instagram-Post von Swizz im letzten Jahr, in dem er ein Paar der Bally Ascana Sneakers mit den Worten „Bally is back!” gefeatured hat. Die Prints des Artists spiegeln seine Interpretation von Freiheit wider, vom Herauslassen des eigenen Spirit Animals. Sein Style vereint Folk Art, traditionelle und moderne Tattoo-Kultur sowie europäische, religiöse Symbolik. Ab dem 26. September 2017 gibt’s die Range in Deutschland bei Apropos sowie auf der Website von Bally. 

Lifestyle meets Green Energy

Die neue Canvas-Bag des Labels Tom Hazelnut lädt Smartphone, Tablet und Co. bei jeder Outdoor-Aktivität schnell und einfach durch die Kraft der Sonne auf – mithilfe des Solarpanels mit einer Leistung von 6,5 Watt. Ob beim Sightseeing, am Strand, in den Bergen oder auf einem Festival, nur die Sonne muss sich blicken lassen. Erfinder der Solartasche ist Vito Di Benedetto aus Mannheim, der nach seinem Studium der Umwelttechnik mit ähnlichen Produkten in Kontakt kam, die seiner Meinung nach aber entweder zu kostspielig waren oder unmodern und billig wirkten. Die ersten Prototypen wurden schließlich von ihm selbst von Hand gefertigt. „In der heutigen Zeit, in der Ressourcen knapp sind und der Klimawandel weltweit im Fokus steht, wollte ich ein breites, grünes Bewusstsein schaffen und die erneuerbaren Energien für viele Menschen im modernen Alltag erlebbar machen“, sagt er. Das Unisex-Modell aus grauer, fester Baumwolle mit langen Henkeln kostet 59,95 Euro und kann über die Website des Brands erstanden werden.

Bier in der Hand, Fass am Arm

Mit „The Brewmaster“ zollt die 2013 gegründete Uhrenmanufaktur Original Grain dem Berufsstand der Braumeister Tribut. Ebenso wie der traditionelle Bierbrauer mit Leidenschaft und Geduld an sein Handwerk geht, Hopfen und Malz sorgsam auswählt und das Bier nach dem Brauen in hölzernen Fässern lagert, wird auch für „The Brewmaster“ auf Qualität geachtet. Jede Uhr ist aus echtem, recyceltem Eichenholz aus deutschen Bierfässern hergestellt. Im Verarbeitungsprozess wird durch Feuerhärtung die Individualität jedes biergetränkten Fasses zu einem Einzelstück. In Verbindung mit gebürstetem Silberstahl gibt die Holzstruktur dem Ziffernblatt der Uhr sein charakteristisches Aussehen und dem Träger die Gewissheit, ein echtes Unikat am Handgelenk zu tragen. Im Sinne der Nachhaltigkeit pflanzt Original Grain zudem für jede verkaufte Uhr einen Baum. Die Baumpatenschaften der Non-Profit-Organisation „Bäume für die Zukunft“ helfen Familien im Senegal mit dem systematischen Anpflanzen bestimmter Baumsorten und Nutzpflanzen. „The Brewmaster“ gibt’s in drei Ausführungen für 219 Euro bzw. 329 Euro. 

1 2 3 4 5 6 >